Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Auslandsblog, in 12 Tagen durch den Balkan - ein etwas anderer Reisebericht

"Auslandsblog: In 12 Tagen durch den Balkan" von Miguel Looft

Das "Auslandsblog: In 12 Tagen durch den Balkan" von Miguel Looft lädt Leser auf eine Ausnahmereise ein.

"Auslandsblog: In 12 Tagen durch den Balkan" von Miguel Looft beschreibt eine abenteuerliche Backpacking-Reise durch die Länder des Balkans. Miguel Looft bereist in nur 12 Tagen Länder wie das faszinierende Griechenland mit seinen antiken Tempeln und alten Göttern oder das unbekannte Albanien. Leser werden auf eine kurze, aber intensive Reise entführt und werden durch die Erzählungen angeregt, selbst auf Reisen zu gehen, allein in die fremden Welten, nur mit einem Backpack.

"Auslandsblog: In 12 Tagen durch den Balkan" von Miguel Looft ist ein persönlicher Reisebericht, und eine Einladung an die Leser, sich selbst durch eine andere Art des Reisens besser kennenzulernen. Miguel Looft spricht Leser durch eine ehrliche und direkte Schreibweise persönlich an, und erreicht, was sich viele Autoren nur erträumen können: er vermittelt Wissen, das für viele Leser neu sein wird, und unterhält die Leser gleichzeitig mit einer aufregenden Reiselektüre. Sein Buch eignet sich für alle Leser und Reiselustigen, die sich für den Balkan interessieren und gerne mehr über Backpacking als Reisemethode erfahren möchten.

"Auslandsblog: In 12 Tagen durch den Balkan" von Miguel Looft ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-1567-5 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

 

Reisebericht

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.