Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Ahoi, auf Zeitreise mit Moodmusic

Hafen-Flair im neuen 4-Sterne Superior Hotel  Bell Rock im Europa-Park Foto: Europa-Park

Stuttgarter Firma installierte innovatives Soundsystem im neuen 4-Sterne Superior Hotel Bell Rock im Europa-Park

Das neue Hotel Bell Rock im Europa-Park ist ein Erlebnis-Hotel der besonderen Art. Die Gäste werden dort in die Zeit der Auswanderer versetzt, die einst mit Segelschiffen den Ozean überquerten, um in der neuen Welt eine Zukunft zu finden. Alles erinnert an die "gute" alte Zeit: Die ganze Einrichtung des Hotels ist Schiffsmobiliar nachempfunden. Im Restaurant mit seinen Holzplanken kommt man sich vor wie in einem Schiffsrumpf und die Kinder schlafen in kleinen Booten. Perfekt wird die Zeitreise durch ein innovatives Sound-System, das die Klänge und Töne der Schiffe von damals wiedergibt. Dieses System wurde vom Stuttgarter Entertainment-Unternehmen Moodmusic eigens für das Bell Rock entwickelt und installiert.

Wer das Hotel betritt, kommt in eine ganz neue Sound-Welt: Da rasseln Ankerketten, die Segel schlagen, die Möwen kreischen, der Teppichboden knarzt, als ginge man über Schiffsplanken, und von Ferne hört man das Hodiho der Matrosen. Dazu kommt das Meeresrauschen. Sven Kühne, Geschäftsführer von Moodmusic: "Auch dabei haben wir Abstufungen eingespielt: sanfte Wellen, rauschende Wogen und ein donnerndes Zischen, wenn sich die Wellen am Fels brechen." Sogar in den Fluren, auf dem Weg zu den Zimmern, hört man unterschiedliche Geräusche hinter den Türen, dazu ein Knarzen und das entfernte Kreischen der Möwen. Hierfür wurde die Laufdauer durch den jeweiligen Korridor genau ausgemessen, damit sich die Klangschichten und Töne auf einer Wegstrecke nicht wiederholen.

Generell besteht das Soundsystem aus zwei Audiospuren, die parallel abgespielt werden. Eine Audiospur ist das Musikprogramm, die andere vertont die vielfältigen Geräusche an Bord und auf hoher See. Natürliche werden auch bei der Musik-Kollektion die Gäste auditiv in die Zeit der Auswanderer versetzt. Bereits am Parkeingang hört man den Bell Rock Soundtrack, der vom Stuttgarter Komponisten Sebastian Bartmann komponiert wurde. Er vermittelt das Gefühl von Abenteuerlust, Freiheit und Aufbruchsstimmung.

Im Eingangsbereich hört man einen Musikmix aus Irish Folk und schottischem Dudelsack, aber auch bekannte Filmmusiken aus Oliver Twist, The Pacific, The Patriot oder romantische Klassik. An der Bar "Spirit of St. Louis" dominiert der Sound der 20er und 30er Jahre. Hier werden die "Top 100 Titel" von damals abgespielt. Besonderer Gag: Hin und wieder sind donnernde Motorengeräusche zu hören. Diese kommen von Charles Lindbergh, der 1927 mit seiner "Spirit Of St. Louis" erstmals den Atlantik überquerte.

Die ganze Soundinstallation haben Sven Kühne und sein Team innerhalb einer Rekordzeit von acht Wochen realisiert. Dazu gehörte die Koordination der Soundanlagenbauer (von Bose) und der Elektroinstallateure, die für die entsprechende Verkabelung sorgen mussten. Sven Kühne: "Wir hatten bei der Konzeption völlig freie Hand und konnten uns austoben." Das Musikprogramm wird komplett aus Stuttgart gesteuert. Ergänzungen wie zum Beispiel zu Weihnachten oder zu speziellen Events sind jederzeit möglich. Sogar die Geräusche werden den Jahreszeiten angepasst.

"Wir bekommen immer öfter Anfragen von Hotels, die ihren Gästen individuell abgestimmte Musikprogramme bieten wollen. Fahrstuhlmusik und Endlosschleifen sind passé", erzählt Sven Kühne. Mit Hilfe des Moodmusic Musiksystems kann die musikalische Untermalung kundenspezifisch "komponiert" werden. Anpassungen werden nach Bedarf von der Firmenzentrale in Stuttgart-Vaihingen via Computer gesteuert.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.