Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Ärzte begleitete Kreuzfahrten

Von Ärzten begleitete Kreuzfahrten

Durch Ärzte begleitete Kreuzfahrten werden kranke Menschen zu Kreuzfahrten ermutigt.

Mit diesen krankheitsspezifischen Kreuzfahrten sollen kranke Menschen ermutigt werden,
trotz ihrer Beeinträchtigung eine Kreuzfahrt zu unternehmen. Der begleitende Facharzt bietet
jedem Teilnehmer ein mindestens 15 minütiges kostenloses Beratungsgespräch an Bord an.
Zudem hält er einen 1,5 stündigen Fachvortrag zu dem Krankheitsbild ebenfalls inklusive.
Ferner wird er mindestens einen Landausflug begleiten. Die Teilnehmer können auf eigenen
Wunsch alleine und individuell die Kreuzfahrt genießen, oder sich mit den Gleichgesinnten
der Gruppe aktiv austauschen.
Der begleitende Facharzt, die Gleichgesinnten als auch der Schiffsarzt an Bord geben den
Teilnehmern ausreichend Sicherheit, auch mit einer Erkrankung eine Kreuzfahrt zu
unternehmen. Bei schwerwiegenderen Krankheiten wie Krebs und oder Dialysepatienten,
sollte sich der Teilnehmer vor der Kreuzfahrt die Unbedenklichkeitserklärung des
behandelnden Arzt einholen. Das Kreuzfahrtangebot richtet sich darüber hinaus auch an
Menschen mit einen Herzschrittmacher, Rückenleiden, chronischen Wunden oder Diabetes.
Es besteht zudem auch ein Kreuzfahrtangebot für die Volkskrankheit Alkoholismus.
Ebenso wird eine Kreuzfahrt mit der "Mein Schiff 4" auf die Kanaren mit dem brandaktuellen
Thema des digitalen Burnouts angeboten. Diese begleitet ein speziell ausgebildeter
Psychologe. Die Teilnehmer sollen auf See und an Land lernen, ohne das Smartphone, die
Vorzüge der Seereise und der Ausflüge zu genießen.

Wörter 239
Zeichen 1.645
Pressesprecher Norman Faltus
Informationen unter: www.ärzte-begleitete-kreuzfahrten.de; Tel. 0 4202/988 457 3;
mobil 0170 100 43 63 faltus@nofato.de
http://aerzte-begleitete-kreuzfahrten.de/

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.