Aktuelle Pressemitteilungen

Recht/Gesetz

Zu Reputation, Image, Reputationsmanagement, Reputationsrecht @ Reputations-Verteidiger.de!

Rund um Reputation - Image - Reputationsmanagement - Reputationsrecht @ Reputations-Verteidiger.de!

Reputation im Allgemeinen (von lateinisch reputatio "Erwägung", "Berechnung") bezeichnet in der Grundbedeutung den Ruf (veraltend: den Leumund) eines Menschen, einer Gruppe oder einer Organisation. Hohe Reputation wird gleichgesetzt mit einem guten Ruf bzw. mit einem hohen Ansehen.

Reputation hilft dabei, strategisch vorteilhafter zu kalkulieren, zu erwägen, wie sich jemand zukünftig verhalten wird. Diese Berechenbarkeit hat den Vorteil, dass Entscheidungen erleichtert und damit Aufwand eingespart werden kann. Eine wichtige Basis für solche Abschätzungen sind Vertrauen und Glaubwürdigkeit aber auch Glaube.

Unternehmensreputation (nach Burkhardt): Reputation im Sinne von Unternehmensreputation ist die Gesamtheit dessen, wie ein Unternehmen von seinen Interessengruppen unter Einbezug vergangener und zukünftiger Aspekte wahrgenommen wird. Sie ist somit ein Extrakt verschiedener individueller Erfahrungen, Anforderungen und kognitiver Einstellungen, die es Menschen ermöglicht, das zukünftige Verhalten eines Unternehmens und dessen Auswirkung auf ihre Bedürfnisse zu antizipieren.

Daher ist Reputation stark abhängig vom sozio-kulturellen Umfeld, aber wertneutral. Eine positive Reputation wird charakterisiert von vier Charakteristen: Glaubwürdigkeit, Zuverlässigkeit, Vertrauenswürdigkeit und Verantwortung.

Das Image im Sinne von Unternehmensimage repräsentiert den Gesamteindruck eines Unternehmens auf eine Person, welcher zumeist die Unternehmensidentität widerspiegelt. Vergleichbar einer Momentaufnahme ist Image ein kurzfristiges Phänomen und daher volatil.

Das Image unterliegt permanenten Änderungen, die reflektieren, wie ein Unternehmen von seinen Zielgruppen betrachtet werden möchte. Um dies zu erreichen, kann Image mittels unidirektionaler Kommunikation (z. B. Kampagnen) schnell angepasst werden.

Während Reputation darauf abzielt, den langfristigen Unternehmenswert dauerhaft zu steigern, beabsichtigt das Image, den kurzfristigen Wert zu erhöhen, indem potenzielle Kunden angelockt werden.

Zum Reputationsmanagement im Allgemeinen:

Reputationsmanagement (nach Burkhardt): Reputationsmanagement umfasst die Gesamtheit aller systematischen Unternehmensaktivitäten, die dem Aufbau, der Erhaltung und Verbesserung einer positiven Unternehmensreputation dienen.

Das Ziel des Reputationsmanagements besteht darin, den Unternehmenswert dauerhaft zu steigern. Reputationsmanagement ist somit eine Verpflichtung zu einer verantwortungsvollen Kommunikation mit allen Interessengruppen und reflektiert die Unternehmenskultur; es ist kein opportunistisches Lippenbekenntnis.

Zum Reputationsrecht im Besonderen:

Das Reputationsrecht betrifft das Presserecht sowie die Persönlichkeitsrechte von Menschen und Unternehmen.

Linknachweis: http://www.reputations-verteidiger.de

Vertiefende Literatur:

- Robert Burkhardt: Reputation Management in Small and Medium-sized Enterprises. Analysis and evaluation of the use of reputation management. A survey of small and medium-sized enterprises in Germany. Diplomica-Verlag, Hamburg 2008, ISBN 978-3-8366-5825-6 (Zugleich: Ludwigshafen, Fachhochschule, Masterarbeit, 2007)

- Bernhard Bauhofer: Reputation Management. Glaubwürdigkeit im Wettbewerb des 21. Jahrhunderts: Orell Füssli, Zürich 2004, ISBN 3-280-05090-1

- Bundesverband Deutscher Pressesprecher (Hrsg.): Reputationsmanagement. Ziele, Strategien und Erfolgsfaktoren (= Service - eine Publikationsreihe des Bundesverbandes Deutscher Pressesprecher. Nr. 13, ZDB-ID 2573467-2). Bundesverband deutscher Pressesprecher, Berlin 2009

- Sabine Einwiller: Vertrauen durch Reputation im elektronischen Handel. Deutscher Universitäts-Verlag, Wiesbaden 2003, ISBN 3-8244-7865-X (Zugleich: St. Gallen, Universität, Dissertation, 2003)

Linkhinweis: http://www.rechtsportal-247.de

Quellennachweis: Zitiert zu den Themen "Reputation - Image - Reputationsmanagement - Reputationsrecht" aus der Internet-Enzyklopädie Wikipedia: Reputation @ Wikipedia.org

Infos zu den Begriffen "Reputation - Image - Reputationsmanagement - Reputationsrecht" / Veröffentlicht am Freitag, dem 31. Oktober 2014