Aktuelle Pressemitteilungen

Recht/Gesetz

Zinsskandal der Postbank

Erhebliche Zinsguthaben der Kunden zurück behalten

Die Postbankfiliale in Leer versprach ihren Kunden überdurchschnittlich hohe Zinsen (bis zu 4 % über der marktüblichen Verzinsung) . Eine Reihe von ihnen nahmen dieses Angebot an. Allein Leeraner Geschäftskunden sollen dreistellige Millionenbeträge im Vertrauen auf die Seriösität der Postbank angelegt haben. Allerdings scheint sich die Postbank zu weigern, diese Zinsen an die Kunden aus zu bezahlen. Es ist die Rede davon, dass die Postbank die Zinsgutschriften auf den Konten der betroffenen Kunden kommentarlos eingefroren hat. Die Postbank beruft sich darauf, dass ihr zwischenzeitlich suspendierter Mitarbeiter in der Filiale der Postbank in Leer die Zinsen zu Unrecht zugesagt habe und sie deshalb die Zinsen nicht aus bezahlen müsse. Der Unmut unter den betroffenen Kunden ist hierüber groß. Sie beanspruchen die ihnen von der Bank zugesagten Zinsen. Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Wolfgang Benedikt-Jansen erklärt: " Wenn die Bank den Kunden die Zinsen in rechtsverbindlicher Weise zugesagt hat, müssen diese auch ausbezahlt werden. Bankinterne Vorgänge braucht sich der Kunde nicht entgegenhalten zu lassen."

Die Schutzgemeinschaft der Bankkunden e.V. (www.schuvoba.de), die nunmehr seit mehr als einem Jahrzehnt die Interessen der Bankkunden bundesweit mit großem Erfolg vertritt, bietet zusammen mit ihrem erfahrenen Team aus Vertrauensanwälten schnelle Hilfe an.

Falls Sie betroffen sind, können Sie sich wenden an:

Schutzgemeinschaft für Bankkunden e.V.
Odenwaldstraße 32a
91126 Rednitzhembach
Telefon: 09122-6308793
Telefax: 09122-6308794
E-mail: schutz-vor-banken@t-online.de
Internet: www.schuvoba.de

Oder: Sachbearbeitender Vertrauensanwalt der Schutzgemeinschaft für Bankkunden:

Wolfgang Benedikt-Jansen
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
Jahnstr. 14
35066 Frankenberg
Tel.: 06451-73710
Fax: 06451-737118
Email: info@benedikt-jansen.de
Internet: www.Benedikt-Jansen.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.