Aktuelle Pressemitteilungen

Recht/Gesetz

VW-Skandal – Rechte auf Schadensersatz prüfen

VW-Skandal

Die Rechtsanwälte der Kanzlei Knigge Nourney Böhm unterstützen Kunden des VW-Konzerns zuverlässig und prüfen deren Ansprüche.

Europas größter Automobilkonzern - der Volkswagen-Konzern - bestätigte am 20.09.2015 die Manipulation mehrerer Millionen Fahrzeuge mit Hilfe einer Software, um gesetzliche Abgasnormen einzuhalten. Aktuell räumte der VW-Konzern außerdem ein, dass die Angaben zum Treibstoffverbrauch und zum Kohlendioxidausstoß bei 800.000 Autos falsch waren. Die Abweichungen könnten laut VW über der zulässigen Toleranz von fünf bis zehn Prozent liegen.

Die Käufer von mutmaßlich betroffenen Fahrzeugen sind seither sehr beunruhigt.

Es stellen sich unter anderem folgende Fragen:

• Kann der Mangel im Zuge des Fahrzeugrückrufes durch ein Software-Update oder technische Maßnahmen vollständig behoben werden?
• Welche Rechte habe ich, wenn mein Fahrzeug weniger Leistung oder einen höheren Verbrauch haben sollte?
• Kann ich den Fahrzeugpreis oder die Leasingrate mindern oder das Auto zurückgeben?
• Ist mein Fahrzeug jetzt als Gebrauchtwagen weniger wert?
• Kann ich Schadensersatz geltend machen?
• Muss ich bereits jetzt tätig werden oder soll ich noch abwarten?

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen besteht die Möglichkeit, dass der VW-Konzern durch die Verwendung einer manipulierenden Software sowohl die Inhaber von VW-Aktien als auch die Käufer von PKW-Modellen der zum VW-Konzern gehörenden Marken VW, Audi, Seat, und Skoda getäuscht haben könnte.

Möglicherweise geschädigte empfehlen wir eine unabhängige rechtliche Prüfung durch einen Anwalt.

Die Rechtsanwälte der Kanzlei Knigge Nourney Böhm unterstützen Kunden des VW-Konzerns zuverlässig und prüfen deren Ansprüche Insbesondere berät die Kanzlei hinsichtlich möglicher Rechte auf Schadensersatz, Nachbesserung, Rücktritt vom Vertrag sowie auf das Recht eines neuen Ersatzfahrzeugs.

Unsere Ansprechpartner an den Standorten Leipzig und Stuttgart stehen gern kostenfrei im Rahmen einer Erstberatung zur Verfügung.

Die Rechtsanwälte sind per E-Mail unter kanzlei@knpp.de oder telefonisch unter 0341-478 498 00 (Leipzig) bzw. unter 0711-78 78 28 670 (Stuttgart) erreichbar.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.