Aktuelle Pressemitteilungen

Recht/Gesetz

United Investors möglicherweise in S&K-Skandal involviert

GRP Rainer LLP

Anlegern der United Investors Fonds könnten schwere Zeiten bevorstehen. Das Emissionshaus soll angeblich in den Skandal um die S&K-Gruppe verwickelt sein.

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart, Hannover, Bremen, Nürnberg und Essen www.grprainer.com führen aus: Erst seit Kurzem steht die Hamburger United Investors Emissionshaus GmbH im Fokus der Presse und somit auch der Aufmerksamkeit vieler Anleger von United Investors. Grund dafür könnte die enge Partnerschaft und Zusammenarbeit des Unternehmens mit der kürzlich in Verruf geratenen S&K Gruppe sein.

Im Rahmen einer groß angelegten Razzia wurden im Februar diesen Jahres zahlreiche Verdächtige, so auch die Geschäftsführer der S&K Gruppe, wegen dringenden Tatverdachts des Betrugs mit Kapitalanlagen, der Untreue und anderer Straftaten, festgenommen. Der Vorwurf lautet, die S&K Gruppe habe zusammen mit United Investors und anderen Personen eine Art "Schneeballsystem" entwickelt. Im Rahmen der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft muss nun geklärt werden, ob tatsächlich Straftaten vorliegen und inwieweit United Investors beteiligt sein könnte.
Anleger der Fonds United Investors S&K Real Estate Value Added, United Investors Deutsche S & K Sachwerte Nr. 2 oder Game Fonds United Investors dtp Game Portfolio sollten in Betracht ziehen, dass ihnen eventuell Ansprüche zustehen könnten. Beispielsweise könnten sich Ansprüche der Anleger auf Schadenersatz wegen fehlerhafter Anlageberatung ergeben.

Betroffenen Anleger ist zu raten, einen im Bank- und Kapitalmarktrecht versierten Rechtsanwalt aufzusuchen. Die Beteiligung an einem geschlossenen Fonds ist eine unternehmerische Beteiligung. Das bedeutet, Anleger haften als Unternehmer und müssen unter Umständen das Risiko eines Totalverlustes ihrer Anlage in Kauf nehmen. Insbesondere im Falle einer Insolvenz der Fondsgesellschaften könnte für diese Anleger dieses Risiko bestehen. Da offenbar zahlreiche Anlagefonds betroffen sind, könnte das Kapital vieler Anleger bedroht sein.

Nun müssen die weiteren Entwicklungen in der Angelegenheit genau beobachtet werden. Betroffenen Anlegern muss indes geraten werden, nicht tatenlos abzuwarten. Betroffene Anleger sollten einen qualifizierten Rechtsrat einholen, der die Anlage umfassend prüft und mögliche Ansprüche durchsetzt.

http://www.grprainer.com/UNITED-INVESTORS-Emissionshaus-GmbH.html