Aktuelle Pressemitteilungen

Recht/Gesetz

Rattenpack in Richterroben - Grauenhafte Gesetzmäßigkeiten

"Rattenpack in Richterroben" von Hans Schwarz

Hans Schwarz wirft in "Rattenpack in Richterroben" das Scheinwerferlicht auf Missstände, welche die Welt für die Mehrheit schlechter machen.

Recht und Moral sind bekannterweise nicht immer das Gleiche. Oft kommen Menschen, die unmoralisch handeln, mit einer Mahnung weg oder werden erst gar nicht juristisch unter die Lupe genommen. Hans Schwarz hat von diesem Missstand die Nase voll und will den Lesern durch seine Beobachtungen die Augen für den riesigen Spalt zwischen Recht und Moral öffnen. Er wirft vor allem einen Blick auf den Artikel 97 aus dem Grundgesetz, weil er dessen meist missbräuchliche Auslegung nicht nachvollziehen kann und will. Der Autor berichtet von Beispielen, in denen Richter Dinge sagen und Urteile fällen, für die ein Normalsterblicher in eine Psychiatrie eingeliefert werden würde. Anhand dieser Beispiele erklärt der Autor die anscheinend unmoralischen Sonderrechte von Richtern.

Das Buch "Rattenpack in Richterroben" von Hans Schwarz stellt etwa die sogenannte richterliche Unabhängigkeit in Frage. Die Leser erhalten durch das Buch oft schockierende Einsichten in das juristische System und werden zum Nachdenken aufgerufen. Auch Menschen, die bereits ihre Zweifel an der Moral im Recht haben, werden hier neue Informationen finden, die ihren Verdacht bestätigen.

"Rattenpack in Richterroben" von Hans Schwarz ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7482-3178-3 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.