Aktuelle Pressemitteilungen

Recht/Gesetz

Öffentliches Recht - gekürzte Studienfassung für das Wirtschaftsrechtsstudium

"Öffentliches Recht" von Prof. Dr. Martin Wachovius

Prof. Dr. Martin Wachovius verschafft in "Öffentliches Recht" einen Überblick über GG, AEUV, VwGO, VwVfG, BayVwVfG, BayVwZVG, BayAGVwGO, ZPO und BGB.

Das Öffentliche Recht ist ein spannendes, aber umfangreiches Studiengebiet. Es kann schnell passieren, dass man während des Studiums den Überblick verliert, vor allem, wenn man für jedes der Gesetze unterschiedliche Bücher verwendet. Genau dabei will die Gesetzsammlung "Öffentliches Recht", die sich an Studierende des Öffentlichen Rechts richtet, Abhilfe verschaffen. Die übersichtliche Sammlung beschäftigt sich mit den den entsprechenden Normen, die in den Grundlagenvorlesungen des Öffentlichen Rechts (Staats- und Verfassungsrecht, Verwaltungsrecht, Verwaltungsprozessrecht) besprochen werden. Sie beinhaltet die Gesetze (teilweise in Auszügen): GG, AEUV, VwGO, VwVfG, BayVwVfG, BayVwZVG, BayAGVwGO, ZPO, BGB. Damit stellt diese eine komplette Sammlung für das Grundstudium dar.

Das Band "Öffentliches Recht" von Prof. Dr. Martin Wachovius liegt ab sofort in einer gekürzten Studienfassung vor. Sie ist nicht nur praktischer, sondern auch bis zu 25% günstiger im Vergleich zu vielen anderen Gesetzessammlungen. Diese Gesetzsammlung präsentiert endlich eine maßgeschneiderte Gesetzessammlung zum Öffentlichen Recht für Studierende des Wirtschaftsrechts. Erhalten Sie mit diesem Buch einen individuellen Begleiter auf dem Weg zum erfolgreichen Studium. Das Buch beinhaltet neben einer ausführlichen Einführung von Prof. Dr. iur Martin Wachovius auch ein umfangreiches Stichwortverzeichnis.

"Öffentliches Recht" von Prof. Dr. Martin Wachovius ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7497-3683-6 zu bestellen.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.