Aktuelle Pressemitteilungen

Christina Wenz Mediation

Recht/Gesetz

Eröffnung Mediationkanzlei in Kaiserslautern

Ab sofort bietet "Christina Wenz Mediation" Mediationen im beruflichen und familiären Kontext in Kaiserslautern und Umgebung

Sie befinden sich gerade in einem belastenden Konflikt im Job oder mit Familienmitgliedern? Sie werden gemobbt, stehen kurz vor der Scheidung oder Sie streiten mit Ihren Geschwistern ums Erbe? Warum versuchen Sie es dann nicht einmal mit einer Mediation?

Mediation ist ein strukturiertes Verfahren, durch das Sie der Mediator führt und Ihnen dabei hilft, eine Lösung zu erarbeiten, die den Interessen und Bedürfnissen aller am Konflikt beteiligten Personen entspricht. Oft reichen schon wenige Sitzungen aus, um den Konflikt aufzulösen und eine (meist schriftliche) Mediationsvereinbarung zu entwickeln, mit der alle Beteiligten zufrieden sind.

Die Mediation ist häufig eine sinnvolle Alternative zum Gerichtsverfahren. Bei der Mediation gibt es keinen Verlierer, sondern nur Gewinner. Auch ist die Mediation häufig kostengünstiger als ein Gerichtsverfahren und berücksichtigt nicht nur juristische, sondern auch wirtschaftliche und persönliche Aspekte. Sinnvoll ist ein Mediationsverfahren vor allem dann, wenn man auch langfristig mit dem Gegenüber noch zu tun haben wird, z.B. wenn gemeinsame Kinder vorhanden sind oder eine weitere Zusammenarbeit unausweichlich ist.

Ein ganz wichtiger Aspekt in der Mediation ist die Eigenverantwortlichkeit der Parteien. Hier ist es im Gegensatz zum Gerichtsverfahren gerade nicht gewollt, dass ein Dritter eine Lösung vorgibt, sondern dass die Lösung von den Betroffenen selbst entwickelt ist und somit gänzlich ihrem Willen entspricht.

Nach vielen Jahren in Führungspositionen biete ich nach umfassender Ausbildung zur Mediatorin ab sofort Mediationen in Kaiserslautern und Umgebung an. Nähere Informationen finden Sie auf meiner Homepage unter www.mediation-wenz.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.