Aktuelle Pressemitteilungen

Recht/Gesetz

Anwälte Prüfer & Prüfer: Doppelt hält besser

Rechtsanwaltskanzlei in Frankfurt Sachsenhausen

Rechtsanwälte, die großen Wert auf Flexibilität und Zuverlässigkeit legen. Statt Termine Monate im Voraus zu vereinbaren, können Hilfesuchende zur Rechtsberatung spontan in die Kanzlei kommen.

Frankfurt am Main - Der Gang zum Anwalt ist meist ein schwieriges Unterfangen. Zum einen, weil der Grund dafür nicht selten ein Streit oder sonstiger Konflikt ist. Zum anderen aber auch, weil viele Anwaltskanzleien es ihren Klienten schwer machen, überhaupt einen Termin zu bekommen. Dadurch verstreicht wertvolle Zeit. Zeit, die vielleicht fehlt, um einen Streitfall erfolgreich abzuschließen. Die Türen der Anwaltspraxis in Frankfurt Sachsenhausen von Ulrike und Kai Prüfer stehen dagegen jederzeit offen. Damit auch akute Fälle schnell die Behandlung bekommen, die sie verdienen.

Rechtsgebiete der Kanzlei

Anwälte sind heutzutage wahre Allrounder. Das muss auch so sein, denn die Rechtsgebiete, die es zu bearbeiten gilt, sind zahlreich. Konflikte um Schmerzensgeld, Familien- oder Erbrecht gehören ebenso zum Angebot von Prüfer & Prüfer wie umfassendes Fachwissen auf den Gebieten, Mietrecht, Arbeitsrecht und Verkehrsrecht. Ein beispielhafter genauerer Blick auf das Thema Verkehrsrecht zeigt, wie umfangreich der Beratungsbedarf ist.

Verkehrsrecht kann jeden betreffen

Wir alle sind Teilnehmer des Straßenverkehrs. Ob als Autofahrer, Radfahrer, Besitzer eines Motorrads oder als Fußgänger. Unsere Teilnahme am Straßenverkehrs können wir nicht verhindern, es sei denn, wir würden die Außenwelt meiden und uns ständig hinter verschlossenen Haustüren aufhalten. Die Wahrscheinlichkeit, in einen Unfall verwickelt zu werden, ist entsprechend des starken Verkehrs in der heutigen Zeit alles andere als gering. Doch die rechtlichen Konsequenzen können gravierend sein und in vielen Fällen bekommt noch lange nicht Recht, wer sich im Recht fühlt. Im schlimmsten Fall geht man sogar als Verlierer aus einem Streit nach einem Unfall, wenn man tatsächlich Recht hat. Hier greifen die Anwälte Prüfer & Prüfer ein und setzen sich für die Interessen ihrer Klienten ein.
Doch Verkehrsrecht geht weit über Unfälle hinaus. Betroffen sind auch Ordnungswidrigkeiten, Bußgeldverfahren und nicht zuletzt das Strafrecht im Verkehr. Konkret können hier Fahren ohne Fahrerlaubnis in Betracht kommen, außerdem Führerscheinentzug oder auch die Anordnung der gefürchteten medizinisch-psychologischen Untersuchung (kurz: MPU).

Transparenz und Klarheit

Das deutsche Recht ist schon kompliziert genug. Anwälte sollten also nicht dazu beitragen, noch mehr Verwirrung zu stiften, sondern es ihren Klienten möglichst einfach machen. Genau dieses Prinzip haben sich Prüfer & Prüfer zur Aufgabe gemacht. Es beginnt beim Beratungsgespräch und endet bei klarer Formulierung über die anfallenden Kosten im Falles eines Streitfalls. Abgerechnet wird übrigens nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) und der Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO). Wenn die wirtschaftlichen Verhältnisse einen Rechtsstreit nicht erlauben, gibt es die Möglichkeit, Prozesskostenhilfe zu beantragen. Auch hier stehen die Anwälte ihren Klienten mit Rat und Tat zur Seite.

Weitere Informationen im Internet unter http://www.kanzleipruefer.de