Aktuelle Pressemitteilungen: Recht/Gesetz


Recht/Gesetz

Aktuelle Pressemitteilungen versandt mit dem connektar-Presseverteiler:

Rechtsanwälte Kotz GbR

Verkehrsunfall - Sollte man einen Rechtsanwalt einschalten?

(18.08.2016) Nach einem unverschuldeten Verkehrsunfall beauftragen durchschnittlich nur 15 % der Geschädigten einen Rechtsanwalt zur Durchsetzung ihrer berechtigten Schadensersatzansprüche. Hierdurch verzichten die Geschädigten in der Regel auf erhebliche Schadensersatzansprüche. Hierzu hat das OLG Frankfurt am Main in einem Urteil vom 02.12.2014, mit dem Az.: 22 U 171/13 ausgeführt, dass auch bei einfachen Verkehrsunfallsachen die Einschaltung eines Rechtsanwalts von vornherein als erforderlich anzusehen ist und die gegnerische Kfz-Haftpflichtversicherung aus diesem Grunde auch dessen Kosten bis zum regulierten Betrag tragen muss. Gerade die immer unüberschaubarere Entwicklung der Schadenspositionen und der Rechtsprechung zu den Mietwagenkosten, Stundenverrechnungssätzen u.ä. lässt es nach...
Rechtsanwaltskanzlei Fritz

Rechtsanwaltskanzlei Fritz in Troisdorf, bietet fachübergreifende Beratung

(18.08.2016) Es ist ein unumstrittener Fakt, dass Mandanten von Anwälten besonders effizient und erfolgreich beraten werden, die sich auf einzelne Rechtsgebiete spezialisiert haben. Einer der Gründe dafür ist, dass bei der Bewertung der Erfolgsaussichten in einzelnen Fällen nicht nur die Inhalte der Paragrafen selbst zugrunde gelegt werden können, sondern ergänzend die Entwicklung der höchstrichterlichen Rechtsprechung mitbeachtet werden muss. Auf diese nützliche Spezialisierung treffen die Mandanten bei Rechtsanwalt Joachim Fritz und seiner Kollegin in der Kanzlei in Troisdorf im Nordosten der einstigen Bundeshauptstadt Bonn. Arbeitsrecht ist ein Tätigkeitsschwerpunkt der Anwaltskanzlei Fritz Als Fachanwalt für Arbeitsrecht sind Mandanten bei Joachim Fritz sowohl bei Fragen zum...
Salmen Würzberg von Below

Bei Fragen zum Arbeitsrecht berät Fachanwalt Sven von Below in Düsseldorf

(12.08.2016) Noch immer ist es üblich, dass Unternehmen Vorlagen für allgemeingültige Arbeitsverträge verwenden. Oftmals haben diese keine individuelle Regelung und daher ist es fraglich, ob diese einer gerichtlichen Überprüfung/ Inhaltskontrolle standhalten. Gerade im Arbeitsrecht sind oftmals sehr kurze Fristen, beispielsweise bei Kündigungsschutzklagen von grundsätzlich drei Wochen nach Zugang der Kündigung, zu beachten. Deshalb ist es wichtig, dass ein Anwalt auch sehr kurzfristige Termine für eine Beratung der Mandanten anbietet. Genau das ist bei Fachanwalt für Arbeitsrecht Sven von Below in Düsseldorf der Fall. Er steht seinen Mandanten per Telefon, per Fax und per Mail zur Verfügung. Die Kanzlei am zentralen Schadowplatz in Düsseldorf ist mit dem eigenen PKW sowie mit öffentlichen...
Prof.Dr.Volker Thieler

Sind alle Patientenverfügungen fehlerhaft?

(12.08.2016) Patientenverfügungen kann man sich als Musterformular aus dem Internet ausdrucken. Man kann sich von einem Notar oder auch von einem anderen Anwalt oder von einem Laien eine Patientenverfügung verfassen und diesbezüglich belehren lassen. Seit Jahren weist der Vorstandsvorsitzende des Forschungsinstituts für Betreuungsrechts, Herr Prof. Dr. Thieler, auf die Problematik bei der Erstellung einer Patientenverfügung hin. Er hat hierzu immer wieder die Ansicht vertreten,...
JURA DIREKT GmbH

BGH-Urteil: Ankreuz-Patientenverfügungen unsicher

(12.08.2016) Allgemeine Hinweise zum Verzicht auf lebenserhaltende Maßnahmen genügen nicht, so das Gericht. Patientenverfügungen müssen konkrete Maßnahmen präzise beschreiben. Auch in Vollmachten müsse klar beschrieben sein, in welchen Fällen ein Bevollmächtigter Entscheidungen zum Abbruch lebenserhaltender Maßnahmen treffen dürfe. Im kürzlich entschiedenen Fall hatte eine heute 75-jährige Frau aus Baden-Württemberg 2011 einen Hirnschlag erlitten. Sie wurde in einer...
SYLVENSTEIN Rechtsanwälte

Testament: Warum rechtlicher Rat so wichtig ist

(11.08.2016) Ein Testament zu erstellen, ist keine Pflicht. Trifft der Erblasser jedoch im Vorfeld keine Regelung, tritt die gesetzliche Erbfolge und damit unter Umständen eine Verteilung der Erbmasse ein, die nicht gewünscht war. Das Testament bietet dem Erblasser die Möglichkeit, im Rahmen einer umfassenden Lebensplanung eine ausgewogene und eigenständige Entscheidung über die eigene Zeit hinaus zu treffen. Das gesetzgeberische Leitbild geht davon aus, dass ein Erblasser in...
OEG

Mord verjährt nie

(08.08.2016) Diese Frage stellt sich heute: fast auf den Tag genau 20 Jahre nach dem mysteriösen Ereignis auf dem Golfplatz Rammenau mehr denn je, die dubiosen Verhaltensweisen der für Aufklärung Verantwortlichen werden mit fortschreitender Zeit immer unverständlicher Alle Rechercheergebnisse lassen nur unzweifelhafte Schlussfolgerungen dahingehend zu, dass: a) die Ermittlungen und erfolgte Aburteilung eines Geständigen in einem an Manipulation und gröbster Inkompetenz...
Kanzlei Scheibeler

Whatsapp und Datenschutz

(04.08.2016) Aber ist es auch zulässig, diesen Nachrichtendienst geschäftlich zu verwenden, insbesondere für die Kommunikation zwischen den Mitarbeitern? Zentrale Norm für die Beantwortung der Frage ist § 28 Abs. 1 Nr. 1 BDSG. Danach muss das Erheben, Speichern, Verändern oder Übermitteln personenbezogener Daten für die Begründung, Durchführung oder Beendigung eines rechtsgeschäftlichen oder rechtsgeschäftsähnlichen Schuldverhältnisses erforderlich sein. Zu beachten ist dabei...
Event Refund GmbH i. Gr.

Erster unabhängiger Onlinedienst zur Ticket-Erstattung von ausgefallenen ...

(03.08.2016) Pressemitteilung zur bundesweiten Verbreitung , Remseck am Neckar, den 03.08.2016 Stellen Sie sich vor, Sie haben Karten für ein Festival im Vorverkauf gekauft, nachdem Sie die letzten Jahre leer ausgegangen sind. Die Vorfreude auf das Event ist riesig. Und dann das: Alles fällt "ins Wasser". Sie sind maßlos enttäuscht. Dann kommt auch noch Ärger auf, weil der Veranstalter sich weigert, auch nur einen Teil des Ticketpreises zurück zu zahlen. Nach Wochen ringt er sich schlussendlich dazu durch, einen Teil zu erstatten, aber in einem maßlos kompliziertem Offlineverfahren, mit rechtlich unwirksamer Fristsetzung und mit monatelangen Auszahlungszeiten. Dieser Prozess der Veranstalter ist weder einfach, noch schnell, sondern in hohem Maße kompliziert und kundenunfreundlich. Man soll...
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Agrarrecht Bernd Wadenspanner

Fachanwalt für Agrarrecht Bernd Wadenspanner in Altdorf

(26.07.2016) Nach seiner über 25-jährige Tätigkeit in allen Rechtsgebieten des modernen Agrarrechts gehören für den Fachanwalt für Agrarrecht landwirtschaftliche Betriebe sämtlicher Größenklassen, mittelständische Handwerksbetriebe und Privatpersonen zum Mandantenkreis. Nutzen für seine Mandanten: Er gestaltet Verträge vorteilhaft, unterstützt sie energisch bei Verhandlungen mit Behörden und vor Gericht und setzt sich für ihre Interessen in Schlichtungsverfahren ein.  Zur Unternehmensphilosophie von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Agrarrecht Bernd Wadenspanner gehört es, durch vorausschauende Beratung und entsprechende Vertragsgestaltung, gerichtliche Auseinandersetzungen zu vermeiden. Falls ein Prozess sich nicht verhindern lässt, wird Bernd Wadenspanner die Interessen und Anliegen seiner Mandanten...

 

Seite:    1  13  19  22  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  48  51  58  71  98  151  257