Aktuelle Pressemitteilungen

Politik/Gesellschaft

Systemwechsel in Ungarn - Politisch-historisches Buch in drei Sprachen

"Systemwechsel in Ungarn" von Andreas Schmidt-Schweizer

Andreas Schmidt-Schweizer behandelt in "Systemwechsel in Ungarn" den politischen Systemwechsel in Ungarn in den Jahren von 1987 bis 1990.

Die Zeit zwischen 1987 bis 1990 war für Ungarn eine Zeit des Umbruch. Dieses neue Buch beschäftigt sich mit den Charakteristika und Hintergründe des damals statt findenden politischen Systemwechsel. Das Buch stellt die Bilanz von wissenschaftlichen Forschungen dar, die der Autor in den vergangenen drei Jahrzehnten in Ungarn durchgeführt hat. Aus diesen Untersuchungen gingen zahlreiche Publikationen hervor, die - zusammen mit der relevanten Sekundärliteratur und den wichtigsten Quellensammlungen - im Quellen- und Literaturverzeichnis aufgeführt sind, damit interessierte Leser noch tiefer in die Materie eintauchen können, wenn sie dies möchten.

Das Buch "Systemwechsel in Ungarn" von Andreas Schmidt-Schweizer wendet sich über die Wissenschaft hinaus - auch vor dem Hintergrund der gegenwärtigen politischen Entwicklungen und Diskussionen in Ungarn - an einen breiten Kreis historisch und politisch interessierter Leser. Das Buch ist in deutsch, englisch und ungarisch verfasst und kann deswegen in der bevorzugten Sprache genossen werden.

"Systemwechsel in Ungarn" von Andreas Schmidt-Schweizer ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-347-10228-6 zu bestellen. Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online"Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.