Aktuelle Pressemitteilungen

Politik/Gesellschaft

Spezielle Methoden der Gesprächsführung sparen oft teure Fehlinvestitionen.

Mit kompetenten Mitarbeitern Kunden begeistern und dabei Kosten sparen.

Der Transport von schweren Reinigungsgeräten kann tückisch sein. Die Unternehmerlotsen für die Gebäudereinigung raten: Richtige Kommunikation verringert Fehlerquellen.

Wie transportiert man schwere Reinigungsgeräte am besten zum Kunden?
Reinigungsunternehmer D. meinte es besonders gut: Er schaffte einen neuen Kleinbus für den Transport einer Kehrmaschine an, ohne dessen höchst zulässiges Beladungsgewicht vorher zu recherchieren. Schon bei der ersten Ausfahrt folgte die Ernüchterung: Eine Fahrzeugkontrolle ergab eine Überladung des Busses, da das Gewicht der Kehrmaschine zuzüglich Auffahrrampe und sonstiger Beladung für diesen Fahrzeugtypus zu hoch war.

Kommunikation statt Lehrgeld
Diese teure Fehlinvestition wäre vermeidbar gewesen. Das Zauberwort dazu heißt: Kommunikation. "Man kann weder von den Mitarbeitern noch vom Firmenchef selber erwarten, dass jeder über alles Bescheid weiß. Umso wichtiger ist es daher, sich intern gut zu organisieren und sich regelmäßig auszutauschen, " erklärt Unternehmerlotsin Edith Karl von PowerManagement.

Das Lehrgeld von Firmenchef D. war hoch genug. Seit dem Bus-Desaster bespricht er jede Neuinvestition mit seinem Team, wodurch er mit seinen Leuten stark zusammengewachsen ist. Ein hilfreiches Werkzeug um ein gutes Gespräch zu führen sind die so genannten "PAKKO-Fragen". Unternehmerlotse Rudolf Pusterhofer weiß wie es geht: "PAKKO bedeutet: Persönlich, Aktiv, Kurz, Konkret und Offen. Mit PAKKO–Fragen erhält man die Informationen, die man benötigt. Der Gefragte fühlt sich persönlich angesprochen und wird dadurch zum Nachdenken angeregt, was wiederum für konstruktive Antworten förderlich ist."

Richtiges Fragen bringt mehrfachen Nutzen
Für Firmenchef D. hat sich das Arbeiten mit den PAKKO Fragen ausgezahlt – auch was das Firmenimage betrifft: Kürzlich bekam Herr D. eine Bewerbung mit dem Hinweis, dass sich die neue Arbeitskraft bei ihm bewarb, weil sich herumgesprochen hatte, dass man in dieser Firma ernst genommen wird. Herr D. freute sich sowohl über den guten Ruf seiner Firma und als auch über die neue Arbeitskraft, die sich gern von Anfang an aktiv einbringen wollte.

Kostenloses E-Book
"Wer nun mehr über die PAKKO-Fragen wissen möchte und vielleicht auch an anderen hilfreichen Tipps zum Thema Mitarbeiterführung in der Gebäudereinigung interessiert ist, kann sich gerne unser kostenloses E-Book zu dieser Thematik herunterladen", empfiehlt Edith Karl von Powermanagement abschließend.


Einverständniserklärung:
"Sie können diese Pressemitteilung - auch in geänderter oder gekürzter Form - mit Quelllink auf unseren Blog http://www.ausderpraxis.eu auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden."

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.