Aktuelle Pressemitteilungen

Politik/Gesellschaft

Skizzen einer Religion – neue theologische Interpretationen zu Mensch, Religion und Gott

„immanieren“ von Andreas Kessler

Andreas Kessler begibt sich in seinem religionspädagogischen Essay „immanieren“ über die Immanenz Gottes auf theologische Spurensuche.

Wie kann man Gott, Christentum und Religion innerhalb von Immanenz denken? Autor Andreas Kessler geht in seinem Sachbuch der Immanenz Gottes in jesuanischer Tradition auf die Spur. Dabei ist das "immanieren" als ein Versuch gedacht, die religiöse Tradition des Jesuanischen ohne Rückgriff auf Transzendenz zu entfalten.

Das im tredition Verlag erschienene Sachbuch "immanieren" von Andreas Kessler, Theologe und Dozent für Religionspädagogik, entwickelt in einem Essay ametaphysische und atranszendente Interpretationen rund um Mensch, Religion und Gott. Die Hypothese Kesslers reagiert auf kritische und unterhaltsame Weise auf das postmetaphysische Weltbild vieler Jugendlicher. Ein originelles, zukunftsweisendes Buch, das auch Lieder als Momente der Gotterfahrung einstreut. Ein Buch nicht nur für Bibelkenner und Theologen, sondern für alle Leser, die sich auf unterhaltsame Weise mit religiösen Fragen auseinandersetzen wollen.

"immanieren" von Andreas Kessler ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-8491-8381-3 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Mehr über die Immanenz Gottes erfahren – Hier gibt es alle Informationen zum Buch

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.