Aktuelle Pressemitteilungen

Politik/Gesellschaft

Schawuot mit Jesus – das Geheimnis von Pfingsten - Seminar

Schawuot mit Jeschua - die Ausgießung des Heiligen Geistes und der Berg Sinai Seminar

Im Rahmen der Reihe "jüdische Feste erleben" 2015 veranstaltet der messianisch-traditionelle Dienst Schuwa LaSchoresch am 10.5.15 um 15.30 Uhr ein Seminar zu Schawuot mit Jesus in der

Literaturwerkstatt Berlin.

Thema: Schawuot mit Jesus – das Geheimnis von Pfingsten

In dem Seminar werden die tieferen Zusammenhänge zwischen dem Bund am Sinai und dem Neuen Testament gemeinsam mit allen Interessenten erarbeiten.
Schawuot ist das Fest der Schenkung der Thora an Israel und das Fest des Bundesschlusses. Das Volk Israel stand in Einheit am Sinai und erfuhr persönlich in einem wundersamen Erlebnis die Übergabe der Tafeln des Bundes.

Vor ca. 2000 Jahren zu Schawuot gab es wieder ein besonderes Ereignis. Die Jünger Jesu erfuhren in Einheit, persönlich in einem wundersamen Erlebnis die Ausgießung des Heiligen Geistes.

Diese zwei epochalen Ereignisse sind aus jüdisch-messianischer Sicht eine Ganzheit. Am gleichen Tag stieg Moses auf den Berg Sinai und Jesus wurde zum König und Priester in Ewigkeit gesalbt. Die Gemeinde empfing in Jeruschalajim die Salbung des Heiligen Geistes.
Der Referent ist der jeschuagläubige messianisch- konservative Rebbe Baruch Ben Mordechai.

Agenda, Eintritt und Ort
15 Uhr Einlass
15:30 Begrüßung und Teil 1 des Seminars
Ca. 16:45 Kaffee-/Teepause
17:00 Teil 2 des Seminares

Selbstkostenbeitrag: 10€

Ort:
Literaturwerkstatt Berlin in der Knaackstr. 97 (Gelände Kulturbrauerei)
Um Anmeldung wird gebeten unter:
Seminar Schawuot mit Jesus - Geheimnis von Pfingsten

Über die beteiligten Personen und Organisationen:
Schuwa LaSchoresch
Der Schuwa LaSchoresch Dienst erstreckt sich über ganz Deutschland und ist darüber hinaus in Polen, Österreich und der Schweiz aktiv.
www.laschoresch.org

Rebbe Baruch ben Mordechai, Berlin.
Der Israeli Rebbe Baruch ben Mordechai lebt seit 1978 in Berlin, ist verheiratet und Vater von vier Kindern. Im März 1997 gründete er den Schuwa LaSchorech Dienst (Zurück zu den Wurzeln), dem er bis heute vorsteht. Sein Anliegen ist, interessierte Menschen mit der jüdischen Wurzel des christlichen Glaubens bekannt zu machen, um die Einheit im Glauben und Erkenntnis zu fördern.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.