Aktuelle Pressemitteilungen

Politik/Gesellschaft

Neu: Die Themenseite "Reichsbürger" bietet auf Deutsche-Politik-News.de eine thematische Übersicht!

Die Themenseite "Reichsbürger" bietet auf dem News-Portal Deutsche-Politik-News.de eine Übersicht zu diesem thematischen Schwerpunkt!

Neue Themenseiten bieten auf Deutsche-Politik-News.de Übersichten zu besonders interessanten thematischen Schwerpunkten!

Bisher behandelte thematische Schwerpunkte sind "Hanf", "Nandus in Mecklenburg", "Tornados in Deutschland" sowie "Reichsbürger".

Link zur Themenseite "Reichsbürger": http://www.deutsche-politik-news.de/modules.php?name=Z-Reichsbuerger

Die Reichsbürgerbewegung umfasst mehrere uneinheitliche, sektenartige Gruppen von Verschwörungstheoretikern und auch Rechtsextremen, die sich selbst als "Reichsbürger", "Reichsregierung", "Staatsangehörige des Freistaates Preußen" oder "Natürliche Personen" bezeichnen.

Die Bewegung entstand in den 1980er Jahren und tritt seit 2010 verstärkt öffentlich in Erscheinung.

Zu ihrer Ideologie gehört die Ablehnung der Demokratie und häufig die Leugnung des Holocaust.

Link zu Historiker-Portal Historiker-News.de: http://www.historiker-news.de

Ihre Anhänger behaupten, das Deutsche Reich bestehe fort, aber - entgegen ständiger Rechtsprechung und herrschender Lehre - nicht in Form der Bundesrepublik Deutschland.

Vielmehr werde das Deutsche Reich in den Grenzen von 1937 (oder den Grenzen von 1914, je nach Gruppe) durch eine "kommissarische Reichsregierung" (KRR) oder Ähnliches vertreten, welche verschiedene Gruppen für sich beanspruchen.

Die Reichsbürgerbewegung wird daher auch als "KRR-Szene" oder "Reichsideologenszene" bezeichnet.

Quellen-Hinweis: Inhaltlich u.a. zitiert zu den Themen "Reichsbürger, Reichsbürgerbewegung, Themenseite, News, Portal, Deutschland" aus der Internet-Enzyklopädie Wikipedia.

Dieser Beitrag wurde am Donnerstag dem 22. September 2016 veröffentlicht.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.