Aktuelle Pressemitteilungen

Politik/Gesellschaft

Negation des Eigentums - intelligentes Sachbuch skizziert eine Suche nach der Essenz des Marxismus

"Negation des Eigentums" von Martin Seelos

Martin Seelos lädt die Leser in "Negation des Eigentums" auf eine Zeitreise in die Epoche von Marx und Engels ein.

Wer den Marxismus wirklich verstehen will, der muss sich zuerst mit der Geschichte hinter dieser Denkrichtung auseinandersetzen. Martin Seelos begibt sich deswegen zusammen mit seinen Lesern auf eine interessante Zeitreise in die 1840er Jahre, in denen Marx und Engels den deutschen Idealismus umformten. Doch wollte Marx wirklich das Eigentum vollkommen abschaffen und was bedeutet Eigentum eigentlich? Vor allem geht es in Seelos' Buch jedoch auch darum, was wirklich der Unterschied zwischen Kommunismus und Sozialismus ist, denn immer noch beschert die genaue Trennung der beiden Begriffe Schwierigkeiten.

Die vorliegende Darstellung "Negation des Eigentums" ist für Einsteiger in die Thematik genauso geeignet wie für belesene Zeitgenossen. Zahlreiche Zitate und Quellenbelege dokumentieren die langjährige Auseinandersetzung des Autors mit der politischen Ökonomie. Die Antworten, welche die Leser in "Negation des Eigentums" von Martin Seelos auf aktuelle Fragen über Eigentum und kommunistische Bewegungen finden, sind aufschlussreich und regen zum weiteren Nachdenken über die Zustände in unserer Welt an.

"Negation des Eigentums" von Martin Seelos ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7323-6918-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.