Aktuelle Pressemitteilungen

Politik/Gesellschaft

Mädchenhandel - eine Kriminalgeschichte, die vor Spannung fast platzt

"Mädchenhandel" von Siegfried Laggies

Haben der zeitgleiche Fund eines toten Mädchens und ein Autounfall in dem Krimi von Siegfried Laggies, "Mädchenhandel" miteinander zu tun oder handelt es sich um einen bloßen Zufall?

Ein totes Mädchen wird in einem Wald gefunden. In der gleichen Nacht gechieht auf der Bundesstraße in Richtung Neumünster ein schwerer Verkehrsunfall. Beim Verkehrsunfall gibt es einen toten Mann und ein schwerverletztes Mädchen. Das bewusstlose Mädchen wird mit dem Hubschrauber nach Hamburg in eine Unfallklinik gebracht. Am Morgen nach dem Unfall wacht das zuvor im Koma liegende Mädchen auf und kann nur noch die Worte "TOTMACHEN" von sich geben. Als dann auch noch eine attraktive Tennisspielerin in den Mittelpunkt der Ermittlungen gerät, scheinen die Vermittler gar nicht mehr durchzublicken. Auf welche Weise sind all diese Mädchen und Frauen miteinander verbunden und wer hat ein Interesse an ihrem Tod oder Verschwinden?

Die Leser werden den Krimi "Mädchenhandel" von Siegfried Laggies kaum aus den Händen legen können, denn die Spannung fängt Leser ab der ersten Buchseite ein. Die Handlung baut sich in einem rasanten Tempo auf und hält bis zum fesselnden Ende an. Siegfried Laggies etabliert in seinem Kriminalroman glaubwürdige Charaktere, die Lesern schnell ans Herz wachsen.

"Mädchenhandel" von Siegfried Laggies ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-9771-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.