Aktuelle Pressemitteilungen

Politik/Gesellschaft

Letzter Wille, wenn Reiche einsam sterben - Egal wie viel Geld man hat, der Tod lässt sich nicht überlisten

Diamanten sind für immer - Besitzer nicht!


Man sagt, wenn Menschen den Tod vor Augen haben, versuchen sie in der Kürze der Zeit noch einmal aufzuräumen und Angelegenheiten zu sortieren, um einen zufriedenen Abgang hinzulegen.

Das Gefühl viele Fragen und Ungereimtheiten zu hinterlassen, Dinge nicht in Ordnung gebracht zu haben, mit Verbitterung und Gram aus dem Leben zu scheiden verbreitet Angst und Traurigkeit. "Ich hätte noch so gerne, aber mir fehlt die Zeit" ein Satz den man in diesem Zusammenhang sehr häufig hört. Besonders häufig erlebt man dieses Phänomen in der Welt der Reichen und Schönen.

Von Monaco über die Côte d'Azur, von Dubai über Hongkong, überall wo sich der Jetset, die Société und Schickeria zu Hause ist sind auch viele Fenster, hinter denen sich trotz Reichtum menschlichen Verarmung, Traurigkeit, Verzweiflung, Einsamkeit und Dramen abspielen. Der Wunsch aufzuräumen und reinen Tisch zu machen gestaltet sich schwierig, wenn man zeitlich eingeschränkt ist. Angehörige nochmal sehen, Streitigkeiten und Missverständnisse ausräumen, menschliche Verfehlungen zugeben und klarstellen, kleine oder große Geheimnisse erklären, dafür sorgen, dass der Nachlass in richtige Hände kommt sind wichtige Aufgaben. Die Versorgung zurückgelassener Menschen zu sichern, vielleicht verloren gegangenen Menschen einfach nur mal sagen, wie sehr man sie liebt, die Gründe können vielfältig sein. Es tut weh, mit vielen unausgesprochenen Worten einsam und verlassen, trotz vielem Geld, aus dem Leben gehen zu müssen.

Für genau diese Fälle hat die internationale Krisenberatung der ManagerSOS zuverlässig und diskret www.detektiv-international.de in Verbindung mit dem Partner www.themr.black seit Jahren eine schnelle Taskforce für dringende Fälle eingerichtet. Unsere Klienten kennen uns und es ist bekannt, dass wir auch unter Zeitdruck versuchen, das Unmögliche möglich zu machen. Verschollenen oder nicht gesprächsbereite Angehörige suchen, Gespräche und Kontakte vermitteln, Konflikte und Unklarheiten beseitigen und klären, Informationen überbringen, zu überwachen, dass Nachlässe auch wirklich in die richtigen Hände kommen. Beistand zu gewährleisten, Angst und Überwindung zu besiegen, speziell dann, wenn der Mandant eine dringende Klärung benötigt, aber selbst dazu nicht mehr in der Lage ist.



ManagerSOS und themr.black

ManagerSOS und Mr. Black ist eine Sicherheitsagentur mit speziellem Fokus auf den Bedürfnissen von High-Class-Mandanten. Sie dient sowohl der Aufklärung von Verdachtsmomenten, der Abwehr von Krisenszenarien, diskrete Problemlösungen unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Über uns wird nicht viel geredet. Unsere Aufgabe besteht darin, Mandanten zu schützen und Bedrohungen zu eliminieren. Die dafür eingesetzten Agenten sind eigens von uns geschult, verfügen über Spezialfertigkeiten und die nötige Berufserfahrung. Sie erledigen Aufträge schnell, zielorientiert und ohne die Aufmerksamkeit Dritter zu erregen. Mehr zu wissen ist für keinen unserer Auftraggeber von Belang.

Wir sind über 25 Jahre im Geschäft der diskreten Problemlösungen weltweit unterwegs. Reich, Superreich, VIPs, Society, wir haben schon viele kommen und gehen sehen. Wir reden wenn erwünscht, wir schweigen, hören zu und verstehen, lachen und weinen manchmal miteinander, lösen Probleme und versuchen das Gefühl vermitteln, das unsere Mandanten nicht alleine zu sein.

Die Welt ist teilweise aufgebaut zwischen Macht, Geld, Gier und Konsumreligion. Korruption, Lügen, Intrigen, Hass, Neid überlagern in weiten Teilen die schönen Dinge des Lebens, für die es sich zu leben lohnt. oft führen unsere Klienten ein Dasein aus Schein und Sein, Glanz und erst zu spät erkannten falschen Freunden. Reiche blickt von oben auf die weniger haben, erklären Normalos zu Verlierern und sonnen sich gerne im Licht falscher Gesellschaften. Sehen und gesehen werden bestimmen die Show. Wie unwichtig das alles ist, begreifen sie erst , wenn die Zeit abzulaufen droht. Schön, dass es manchmal Gerechtigkeit gibt. Am Ende vereinigt uns alle, egal was wir einmal waren, ein weißes Bettlaken. Nicht mehr und nicht weniger. Mitgenommen hat noch keiner etwas.

Nach reichlich Erfahrung und intensive Blicke hinter die Fassaden der Superreichen, haben wir diesem Höher-Schneller-Weiter Wahnsinn abgeschworen. Unser Reichtum heute besteht aus einer schönen Tasse Kaffee und ein verträumter Blick über den Horizont. Das ist gut so. Fehler zu machen ist menschlich und keine Schande, aber dafür zu sorgen, dass von einem wenigstens noch ein bisschen etwas bleibt, lassen die letzten Wochen, Tage und Stunden im Leben erheblich leichter erscheinen. Vielleicht ist es ein Unterschied, ob man mit Gram oder einem Lächeln auf dem Gesicht auf seine neue Reise geht.

Sie brauchen uns? Anruf genügt!

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.