Aktuelle Pressemitteilungen

Politik/Gesellschaft

Kölns erstes Columbarium feierlich eröffnet

AHLBACH COLUMBARIUM, Köln, Außenansicht, abends

Firma Ahlbach erschließt neue Perspektiven der Urnen-Bestattung

Pünktlich zu den Toten-Gedenktagen im November wurde das neue AHLBACH COLUMBARIUM fertiggestellt: Für Kölns erste Urnen-Ruhestätte in dieser besonderen Form mit der Alt-Katholischen Kirche als Träger feierte Firma AHLBACH kürzlich die feierliche Eröffnung. An die Segnung durch den Generalvikar der Alt-Katholischen Kirche, Jürgen Wenge, schloss sich ein Tag der offenen Tür für die interessierte Kölner Bevölkerung an. Zahlreiche Bürger nutzten die Gelegenheit, die neue, stilvoll und mit edlen Materialien hochwertig gestaltete Urnen-Ruhestätte persönlich in Augenschein zu nehmen.

Der lateinische Begriff Columbarium ist als Bezeichnung für altrömische Grabkammern geläufig. Dort wurden in reihenweise übereinander angebrachten Nischen nach Feuerbestattungen Urnen untergebracht. Heute bezeichnet man als Columbarium ein oberirdisches Bauwerk oder Gewölbe zur Aufbewahrung von Urnen.

Das neue AHLBACH COLUMBARIUM ist Kölns erste Urnen-Ruhestätte in dieser besonderen Form mit der Alt-Katholischen Kirche in Nordrhein-Westfalen als Träger. Damit greift AHLBACH den Wunsch vieler Menschen nach alternativen Bestattungsformen auf, der u.a. im gesellschaftlichen Wandel und der erhöhten Mobilität begründet liegt. Dem Anspruch des Hauses AHLBACH entsprechend ist das Columbarium konfessionsunabhängig und bietet Trauernden einen edlen, würdevollen und sicheren Rahmen, in dem sie ihre Verstorbenen besuchen können. Anders als bei anonymen Bestattungen finden die Hinterbliebenen hier einen Anlaufpunkt für ihre Trauer. Urnenplätze sind drinnen im angenehm klimatisierten Raum und draußen, überdacht, verfügbar. Der Zugang ist barrierefrei möglich, Sitzmöglichkeiten, die zum Verweilen und Andacht halten einladen, stehen bereit. Die Möglichkeit, einzelne persönliche Andenken oder Blumenschmuck an der Urnenkammer zu platzieren, ist gegeben. So kann die Ruhestätte dezent individuell gestaltet werden, ohne großen Pflegeaufwand betreiben zu müssen.

Während der Geschäftsöffnungszeiten sind die Mitarbeiter der Firma AHLBACH auf Wunsch für die Trauernden da; danach ist der Eintritt mit Schlüsselkarte für die Berechtigten auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten möglich. So ist gewährleistet, dass Besucher ungestört Ruhe und Raum für die eigenen Erinnerungen erfahren.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.