Aktuelle Pressemitteilungen

Politik/Gesellschaft

KIRGASHA - Kriegs-Roman rund um Invasion Japans im Zweiten Weltkrieg

"KIRGASHA" von Gerhard Kogler

Gerhard Kogler schickt in "KIRGASHA" eine Gruppe US-Army-Ranger in einen Krieg, der zum Abschlachten mutiert.

Im Jahr 1944 ist im Pazifik noch lange keine Frieden am Horizont zu sehen. Die Schlacht ist unbarmherzig, denn keine Seite will sich geschlagen geben oder Schwäche zeigen. Die Amerikaner nähern sich den japanischen Mutterinseln immer mehr, doch die Japaner kämpfen verbissen weiter. US-Gruppen auf einer Insel namens Kirgasha erfahren dies am eigenen Leibe. Die strategische Lage der Insel ist für beide Seiten von hoher Bedeutung - und der Kampf um die Insel wird zu einem wahren Blutbad.

Eine Gruppe US-Ranger stößt in "KIRGASHA" von Gerhard Kogler an die Grenzen Ihrer Belastbarkeit. Als die Gruppe dezimiert wird, steigt auch untereinander die Spannung. Der historische Roman, der sich rund um den Versuch der Invasion Japans im Zweiten Weltkrieg dreht, zeigt schonungslos die dunkle und brutale Seite des Krieges, die auf beiden Seiten Opfer bringt. Der Roman zeigt zudem, dass es auch innerhalb der amerikanischen Truppen Konflikte gab und dass die Ereignisse einen bleibenden Schatten in den Seelen den Kämpfer hinterließen. Der action-geladene, teilweise brutale Kriegsroman bildet und unterhält auf ansprechende, aber erbarmungslose Weise. Er eignet sich deswegen vor allem für reife Leser.

"KIRGASHA" von Gerhard Kogler ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7469-0484-9 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.