Aktuelle Pressemitteilungen

Politik/Gesellschaft

Islam, die verkannte Weltreligion - Aufklärung über den Islam

"Islam - Die verkannte Weltreligion" von Ecevit Polat

Ecevit Polat erklärt in "Islam - Die verkannte Weltreligion", was der Koran wirklich aussagt und welche Bedeutung die Religion wirklich hat.

Der Koran ist mittlerweile das Buch, das weltweit am meisten gedruckt und gelesen wird. Es hat die Bibel als das Buch der Bücher abgelöst, aber wird oft nicht wirklich verstanden. Immer mehr Menschen haben direkt oder indirekt mit dem Islam zu tun. Er ist nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Daher ist es höchste Zeit, dass sich Menschen ernsthaft und vor allem ohne Vorurteile mit dieser Weltreligion beschäftigen. Ecevit Polat macht dies mit seinem neuen Buch ein wenig einfacher und geht der Frage nach, ob die Fundamente des Islams überhaupt authentisch sind.

Das Buch "Islam - Die verkannte Weltreligion" von Ecevit Polat zeigt Lesern auf verständliche Weise, welche Methoden zum besseren Verständnis des Korans notwendig sind. Sachgemäße Quellen legen deutlich dar, dass der Islam nicht wirklich die viel beschworene "totalitäre Religion" ist, als die sie oft propagiert wird. Ecevit Polat stellt den Islam in ihrem Buch als eine Weltreligion dar, die wichtige Impulse und Wertvorstellungen für das 21. Jahrhundert liefern können.

"Islam - Die verkannte Weltreligion" von Ecevit Polat ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-6432-7 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.