Aktuelle Pressemitteilungen

Politik/Gesellschaft

Homosexualität im Koran – neues Buch zeigt die Vereinbarkeit von Homosexualität mit dem Islam

"Islam und Homosexualität im Qur'ân und der Hadît-Literatur" von Amin K. Waltter

Amin K. Waltter widerlegt in seinem Buch "Islam und Homosexualität im Qur'ân und der Hadît-Literatur" die gängige These, Homosexualität sei nicht mit dem Islam vereinbar.

Laut Amin K. Waltter ist eine überwältigende Mehrheit der Muslime überzeugt, dass eine homosexuelle Lebensweise nicht mit dem Islam vereinbar ist. Dieses Buch des bekennenden Muslims liefert eine Materialsammlung zu diesem Thema und eine detaillierte Untersuchung der Quellen des Islams, nämlich des Qur’âns und der Hadîth-Literatur – und kommt zu einem ganz anderen Ergebnis. Waltters Arbeit setzt sich aus drei Bänden zusammen. Teil 1, "Der Qur’ân", streift zunächst das muslimische Recht, das Menschenbild des Islams, Sexualität im Islam und sein Verhältnis zu den Naturwissenschaften. Es folgen Aussagen zur gegenwärtigen Ansicht über Homosexualität. Die Vorgeschichte der traditionellen Qur’ân-Interpretation wird im Zusammenhang mit der Bibel nachvollzogen. Nach der Wiedergabe von muslimischen Stimmen zur Homosexualität werden die relevanten Passagen des Qur’âns angeführt und der üblichen Auslegung gegenübergestellt. Teil 2, "Die Hadîth-Literatur", befasst sich mit den außer-qur’ânischen Überlieferungen (etwa 640) zu diesem Thema, mit ihren isnâden (Kette der Überlieferer-Namen) und der eigentlichen Mitteilung. Teil 3, "Hadîth-Wissenschaft, Überlieferer und Sammlungen", gibt Auskunft über diese Bereiche sowie über die Hadîth-Geschichte und liefert ausführliche Informationen über wichtige Gewährsleute der Überlieferungen aus Teil 2, ihre Einschätzung und Lebensdaten.

Es ist unbestreitbar: Die Mehrheit der Muslime vertritt eine homophobe Einstellung, doch eine genaue Analyse der Quellen des Islams, des Qur’âns und der authentischen Haditen, zeigt, dass diese Meinung kein Fundament in den Schriften hat. Aus dem Qur’ân, dem offenbarten Wort Allahs und damit der eigentlichen Grundlage und Quelle des Islams, lässt sich eine Ablehnung gelebter Homosexualität nicht herleiten. Vielmehr lässt sich dem Qur’ân eher eine deutliche Billigung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften unter bestimmten Voraussetzungen entnehmen, ja sogar eine Gleichsetzung von homosexuellen und heterosexuellen Beziehungen. Amin K. Waltter legt mit seinem Buch "Islam und Homosexualität im Qur'ân und der Hadît-Literatur" eine spannende Analyse islamischer Schriften vor.

"Islam und Homosexualität im Qur'ân und der Hadît-Literatur" von Amin K. Waltter ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7323-0986-3 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.