Aktuelle Pressemitteilungen

Politik/Gesellschaft

Fabian Pee ruft Petition gegen Verjährungsfristen ins Leben

Fabian Pee

Die Petition „Abschaffung Verjährungsfristen - Misshandelte Zwillinge“ setzt sich für die Aufhebung der Verjährungsfristen für Kindermisshandlungen ein.

Die Petition "Abschaffung Verjährungsfristen-Misshandelte Zwillinge" setzt sich für die Aufhebung der Verjährungsfristen für Kindermisshandlungen ein. Auch unangemeldete Kontrollbesuche durch unabhängige Mitarbeiter bei Verdacht auf Kindesmisshandlung, sollen zu einer schnelleren Aufklärung beitragen.

Nach der öffentlichen Schilderung seines Schicksals fordert Fabian Pee den deutschen Bundestag zu einer Gesetzesänderung zur Verjährung von Straftaten auf. Zukünftig sollen Kinderschänder und Vergewaltiger für vergangene Taten - unabhängig vom Tatzeitpunkt - strafrechtlich verfolgt werden. Derzeit unterscheidet das Strafgesetzbuch zwischen "einfachem" und "schweren" sexuellem Missbrauch. Je nach Tatbestand leiten sich daher unterschiedliche Fristen für die Verjährung der Delikte ab. Eine Situation, die Fabian Pee nicht akzeptieren will: " Für die Opfer werden die Taten und ihre Erinnerungen daran nie verjähren. Wieso sollten die Täter also davon freigesprochen werden?", kritisiert Fabian Pee.
Ein Jahrzehnt lang wurden der 28-Jährige und sein Zwillingsbruder von in Pflegeeltern wiederholt körperlich und seelisch misshandelt. Ihre Umwelt war über Martyrium informiert und schwieg jedoch. Mit seinem Schicksal ging Fabian Pee Anfang 2013 an die Öffentlichkeit, um anderen Opfern Mut zu machen und Mitmenschen zur Zivilcourage aufzufordern.
In seinem Buch "Verjährt. Kinderschänder auf freiem Fuß" schildert er auf eindringliche Weise seine persönlichen Erfahrungen und Ängste, während dieser traumatischen Zeit. Der 28-Jährige widmet sich nach seinem Schritt in die Öffentlichkeit aktiv der Opferhilfe. Bei dem Erwerb des Buches liegt zudem auch eine Petitionskarte bei, auf der insgesamt drei Personen unterschreiben können.

www.misshandelte-zwillinge.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.