Aktuelle Pressemitteilungen

Politik/Gesellschaft

Düstere Gesellschaftsvision – neues Buch zeichnet eine erschreckende Zukunftsutopie

"Wird es eine Zukunft geben" von Anne-Kathrin Jacobsen

"Wird es eine Zukunft geben" von Anne-Kathrin Jacobsen entwirft das Schreckensbild einer Zukunft im Jahre 2030.

Susanne ist eine Frau in mittleren Jahren, beruflich sehr engagiert, familiär gefestigt und beliebt. Eines Tages stellt sie sich kritisch die Frage, ob das alles in ihrem Leben gewesen sein soll. Und ist es richtig, wie mit Menschen umgegangen wird? Soll sie so weitermachen oder einen neuen, eigenen Weg beschreiten. In der Geschichte begleitet der Leser ein Ehepaar durch fast 20 Jahre Wandel in Gesellschaft und Arbeitswelt. Die Autorin zeichnet eine zutiefst verstörende Vision, wie das Leben sich bis zum Jahr 2030 gestalten könnte.

Anne-Kathrin Jacobsen zeichnet das Bild einer Gesellschaft, ausgehend von einem radikalen Wunsch nach Umdenken und Wandel... Ihre teils erschreckenden Visionen erzeugen Bilder im Kopf der Leser, die noch nicht Realität sind, aber möglicherweise schneller alltäglich werden können, als es uns lieb ist, wenn kein Umdenken stattfindet. Eine ernüchternde und aufrüttelnde Lektüre.

"Wird es eine Zukunft geben" von Anne-Kathrin Jacobsen ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-8495-4565-9 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Hier gibt es alle Informationen zum Buch: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.