Aktuelle Pressemitteilungen

Politik/Gesellschaft

Die Türkei als Hoffnungsträger für das deutsche Gesundheitswesen

Fachkräftervermittlung aus der Türkei Fachkräftervermittlung aus der Türkei

Experten wie Dr. Ali Yildiz, einem herausragenden HR-Experten und Gründer sowie CEO der Sernitas-HR, unterstützen deutsche Unternehmen dabei, hochqualifizierte Arbeitskräfte aus der Türkei zu gewinnen

Bochum, 08.02.2024 - Neue Dynamiken nach den Wahlen in Deutschland und der Türkei

Die politischen Umwälzungen in Deutschland im Jahr 2021 und die Wahlen in der Türkei 2023 haben den Wunsch nach einer erleichterten Zuwanderung von Fachkräften nach Deutschland, insbesondere durch die Novellierung des neuen Fachkräfteeinwanderungsgesetzes in diesem Jahr, verstärkt. Vor allem junge Menschen in der Türkei zeigen nach den Wahlen in 2023 verstärktes Interesse an einer beruflichen Zukunft in Deutschland. Dr. Yildiz vom Bochumer HR-Dienstleister Sernitas sieht in diesem Wandel eine Chance für deutsche Unternehmen, Zugang zu gut ausgebildeten Fachkräften insbesondere im Gesundheitswesen und handwerklichen Berufen, zu erlangen.

Die Türkei als Talentschmiede

Dr. Yildiz hebt die Bedeutung der jungen, hochqualifizierten Bevölkerung der Türkei hervor. Das Land bietet mit einer Vielzahl renommierter Bildungseinrichtungen und Universitäten gut ausgebildete Fachkräfte in verschiedenen Wirtschaftszweigen. Die weltoffene und westlich orientierte Natur junger Menschen in der Türkei und die bereits integrierte türkische Community in Deutschland erleichtert ihre Integration in den deutschen Arbeitsmarkt. Herr Dr. Yildiz sieht zudem eine Chance, die deutschen Standards für Unternehmen bereits in der Türkei in Zusammenarbeit mit der Sernitas-Gruppe zu prüfen und erkennt eine große Chance im Gesundheitswesen für NRW.

Die Anbahnung der Fachkräftegewinnung im Ruhrgebiet

Die Zusammenarbeit zwischen der IHK, der politischen Führung in NRW und den Bedürfnissen der Industrie und des Gesundheitssektors im Ruhrgebiet hat den Weg für erste Gespräche geebnet. Deutsche Unternehmen erhalten nun einen direkten Zugang zu qualifizierten Fachkräften aus der Türkei, eine Möglichkeit, die bisher größtenteils größeren Unternehmen vorbehalten war und sich nun auch für den deutschen Mittelstand und KMUs öffnet.

Rekrutierung und Vorbereitung auf höchstem Niveau

Die deutschen Standards werden von den Arbeitgebern und vom Gesetzgeber vorgegeben, Sernitas-HR sichert die verlässliche Umsetzung. Der Rekrutierungsprozess umfasst sorgfältig geplante Vorbereitung für die fachliche Bildung und Prüfung nach deutschen Standards sowie die sprachliche Qualifikation. Dann erfolgt der Antrag auf die Äquivalenzprüfung der Fachkräfte bereits in der Türkei. Die Sernitas HR gewährleistet die Qualität der Fachkräftegewinnung in NRW und arbeitet hierzu unter anderem mit Arbeitgebervertretern und juristischen Experten der Regierung zusammen.

Die Bandbreite der Fachkräfte

Das Service-Angebot umfasst eine große Palette von Leistungen wie Transfer, Unterbringung, Relokalisation, Onboarding, Weiterbildung, Aufklärung und umfassende Unterstützung bei Behördengängen und rechtlichen Anforderungen. Auch wenn der Schwerpunkt der Vermittlung aktuell auf Fachkräften aus dem Gesundheitssektor liegt, können auch gut ausgebildete Arbeitskräfte aus handwerklichen Berufen oder der IT vermittelt werden.

Fazit - Neue Perspektiven für das Ruhrgebiet

Das Deutsch-Türkische Fachkräfteprojekt eröffnet deutschen Unternehmen in NRW neue Horizonte. Die steigende Bereitschaft junger türkischer Talente, nach Deutschland zu kommen, bietet eine Chance für die Entwicklung des deutschen Arbeitsmarktes im Ruhrgebiet. Durch dieses Projekt werden Integration und Rekrutierung dieser Talente in Deutschland vereinfacht und eröffnen somit neue Möglichkeiten für den deutschen Mittelstand.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.