Aktuelle Pressemitteilungen

Politik/Gesellschaft

Die Himmelsstürmer - packende Buchreihe erzählt die Geschichte der Fliegerei

"Die Himmelsstürmer" von Michael Böll

Michael Böll lenkt im ersten Band von "Die Himmelsstürmer" die Aufmerksamkeit auf die Piloten, die im ersten Weltkrieg unter besonders herausfordernden Umständen fliegen mussten.

Im Jahr 2014 jährte sich der Ausbruch des ersten Weltkrieges und jede Menge Bücher und Artikel wurden dazu verfasst. Autor Michael Böll stellt bei einem Blick auf die Titel fest, dass meist von den Schrecknissen de Grabenkrieges berichtet wurde und kaum jemand von dem Krieg in der Luft erzählte. Das war für ihn der Auslöser für sein Buch über die Fliegerei. Darin zeigt er auf, welche wundervolle Erfindung zum Töten umfunktioniert wurde. Der erste Weltkrieg fand nämlich nicht nur auf dem Boden, sondern auch in der Luft statt - und gestaltete sich dort nicht weniger schrecklich.

Die historische Biografie "Die Himmelsstürmer" von Michael Böll ist das erste Buch in einer Reihe, welche die Entwicklungen der Fliegerei behandelt. Darin spielen Menschen wie Otto Lilienthal, die Gebrüder Montgolfier und die Gebrüder Wright sowie Gustav Whitehead, Eddie Rickenbacker und Oswald Boelcke eine tragende Rolle. Bölls Buch veranschaulicht auf packende Weise, welche Rolle diese Persönlichkeiten und ihre Flugzeuge im ersten Weltkrieg gespielt haben.

"Die Himmelsstürmer" von Michael Böll ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7469-4326-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.