Aktuelle Pressemitteilungen

Politik/Gesellschaft

Deutschlands Kinderstube der Digitalisierung - die Geschichte der Digitalisierung

"Deutschlands Kinderstube der Digitalisierung" von Gothar Thiel

Gothar Thiel erzählt in "Deutschlands Kinderstube der Digitalisierung" von den Anfängen der Arbeit mit Computern.

Was hat die Digitalisierung mit der Oktoberrevolution zu tun? Genau mit dieser Frage beschäftigt sich Gothar Thiel in "Deutschlands Kinderstube der Digitalisierung". Die Erfindung des Computers durch den deutschen Bauingenieur Konrad Zuse führte zur wissenschaftlich-technischen Revolution der Neuzeit. Aus den USA kamen dann die ersten für eine kommerzielle Massenverarbeitung geeigneten Großcomputer nach 1960 auf den Markt. Die Leser lernen mehr über den ersten elektronischen Rechenautomat von Zeiss und die ersten Entwicklungsarbeiten zur möglichen Computeranwendung im Berliner Bauwesen. Im Ergebnis dieser Vorarbeiten kam es zur Gründung des Gemeinschafts- Rechenzentrums ZOD Bauwesen Berlin, am 1.Januar 1967. Die Zuordnung zum bezirksgeleiteten Bauwesen von Berlin sollte sich für die Entwicklungsarbeiten positiv auswirken. Von Anbeginn an gab es jedoch große Vorbehalte seitens der alles bestimmenden Partei gegenüber den Arbeiten mit dem Computer.

Die Leser erfahren in "Deutschlands Kinderstube der Digitalisierung" von Gothar Thiel, dass die rasch sichtbaren positiven Anwendungsergebnisse dazu führten, dass dies relativ gelassen betrachtet wurde. So wurde die Lohn- und Gehaltsrechnung innerhalb eines halben Jahres von der vorhandenen Lochkartenberechnung auf die mit einem Bruchteil der bisherigen Aufwendungen verbundene, digitale Verarbeitung umgestellt. Die permanent bestehenden politischen Probleme wurden von dem Autoren zu Gunsten des Betriebes von den Beschäftigten ferngehalten. Wie Michail Gorbatschow 20 Jahre später mit seiner Perestroika diesen als Errungenschaft der Oktoberrevolution existierenden Zustand verändert hat, lernen die Leser in Thiels faszinierender Lektüre.

"Deutschlands Kinderstube der Digitalisierung" von Gothar Thiel ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7482-3689-4 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.