Aktuelle Pressemitteilungen

Politik/Gesellschaft

Deutschland 6.0 - aktuelles Sachbuch diskutiert eine neue Politik- und Gesellschaftsordnung

"Deutschland 6.0" von Joachim Sikora

Joachim Sikora bespricht in "Deutschland 6.0" die Initiierung eines Verfassungskonventes auf der Grundlage von Artikel 146 des Grundgesetzes.

Es dreht sich in "Deutschland 6.0" von Joachim Sikora rund um die Initiative Verfassungskonvent, welche seit 2011 mit Hilfe von drei Internetseiten, diversen Treffen und Arbeitskreisen auf Bundesebene, die Reflexion über Grundlagen und Konzepte unseres politischen und gesellschaftlichen Systems intensiviert. Es ist laut dieser Initiative nun die richtige Zeit, um die deutsche Demokratie neu zu fassen und zu verfassen, die Einflussmöglichkeiten des Volkes in der Politik neu zu gestalten und die demokratischen Regeln so zu fassen, dass das Volk selbst Politik für das Volkmachen kann.

Die Ziele der Initiative Verfassungskonvent stellt Joachim Sikora in seinem Werk "Deutschland 6.0" ausführlich vor und begründet diese darin. Die Themen sind der aktuellen politischen Situation angepasst und sprechen auch den Brexit, den Austritt von GB aus der EU und dessen Bedeutung für Deutschland, an. Die Initiative Verfassungskonvent will mehr Entscheidungskraft erreichen, wenn es um Entscheidungen geht, welche die Gemeinschaft betreffen. Die Macht soll in Teilen von der Regierung an das Volk weitergegeben werden.

"Deutschland 6.0" von Joachim Sikora ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-4156-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.