Aktuelle Pressemitteilungen

Politik/Gesellschaft

Deutschland 2045 - ein historischer "Was wäre wenn"-Roman der anderen Art

"Deutschland 2045" von Louis Burke

Louis Burke stellt in "Deutschland 2045" die Frage, wie ein fiktives Deutschland 100 Jahre nach Endes des zweiten Weltkrieges aussehen wird.

Wer sich mit der deutschen Geschichte auseinandersetzt, der weiß, was im Jahr 1945 geschehen ist ... Deutschland ist zerstört. Der Feind rückt immer näher an den Führerbunker, in dem Adolf Hitler und seine engsten Vertrauten sitzen und hoffen, dass es die deutsche Armee noch irgendwie schafft, den Feind aufzuhalten. Die russische Armee rückt allerdings mit jeder Stunde, die vergeht, immer weiter vor. Alle Anwesenden im Bunker fürchten die Rache der Russen oder sogar eine Gefangenschaft, der letzte Ausweg ist Selbstmord. Was dann geschieht, ist allen bekannt. Oder etwa doch nicht? Was wäre, wenn außer Eva Braun, Adolf Hitler und einer vertrauten Krankenschwester niemand wüsste, dass der Name Hitler nicht ausgestorben ist?

Der Roman "Deutschland 2045" von Louis Burke geht der Frage nach, wie Deutschland im Jahr 2045 aussehen würde, wenn es ans Tageslicht käme, dass Hitlers Familie nach seinem Selbstmord nicht ausgestorben wäre. Das Buch erzählt eine fesselnde "Was wäre wenn-"-Geschichte über politische Flüchtlinge der anderen Art. Die Handlung fesselt ab der ersten Seite und liefert den Lesern jede Menge intelligente Unterhaltung, die zum Nachdenken anregt.

"Deutschland 2045" von Louis Burke ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7482-2534-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.