Aktuelle Pressemitteilungen

Politik/Gesellschaft

Deutsche Heimatvertriebene - Sozio-politisches Buch beschäftigt sich mit dem Begriff Heimat

"Deutsche Heimatvertriebene" von

Frank Wolfram Wagner stellt in "Deutsche Heimatvertriebene" die Frage, was die Heimkehr der Russlanddeutschen nach Deutschland bedeutet.

Immer mehr deutsche Heimatvertriebene und Rußlanddeutsche ziehen nach Deutschland (zurück), um dort ihr altes Leben wieder aufzugreifen oder ein vollkommen neues Kapitel in ihrem Leben zu beginnen. Doch wie beurteilen sie ihr Leben und Ankommen in der Bundesrepublik Deutschland? Fühlen sie sich fremd und unverstanden, oder wird Deutschland schnell zu einer angenehmen Heimat? Es gibt rund um diese Bevölkerungsgruppe jede Menge Fragen. Der Soziologe Dr. Frank Wolfram Wagner beantwortet diese in seinem Buch "Deutsche Heimatvertriebene".

Das gesellschaftskritische Buch "Deutsche Heimatvertriebene" von Frank Wolfram Wagner versucht etwa die Frage, warum so viele Russlanddeutsche die Alternative für Deutschland (AfD) wählen, zu beantworten. Er schildert, welche Bedeutung die Heimkehr der Russlanddeutschen nach Deutschland für die deutschen Communities in Europa und Eurasien hat, und gibt interessierten Leser aufschlussreiche Einblicke in ein faszinierendes und aktuelles Thema, das alle Deutschen betrifft.

"Deutsche Heimatvertriebene" von Frank Wolfram Wagner ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7469-5350-2 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.