Aktuelle Pressemitteilungen

Politik/Gesellschaft

Das versprochene Paradies - Wie kann man den Ausstieg aus einer Sekte bewältigen?

"Das versprochene Paradies" von Marcus Zeller

Mit seinem Ratgeber "Das versprochene Paradies" schafft Marcus Zeller ein praxisnahes Werk, das Mut macht, sich dem Leben nach der Sekte zu stellen.

Wie fühlt es sich an, wenn man eine Sekte verlassen hat? Welche Gefühle bestimmen und begleiten den Prozess des Loslassens der bekannten Glaubenssätze? Und wie können auch Angehörige diese Situation besser verstehen und (potenzielle) Aussteiger/innen unterstützen? Hier setzt das vorliegende Buch an und gibt praxisnah hilfreiche Antworten, die das Lösen von einer Glaubensgemeinschaft erleichtern.

Wenn ein Mensch eine Sekte hinter sich lässt bzw. sich aus einer Glaubensgemeinschaft zurückzieht, sieht er oder sie sich mit vielen Problemen konfrontiert. "Das versprochene Paradies" befasst sich mit dieser Problematik. In einfacher und verständlicher Weise stellt Marcus Zeller komplexe Mechanismen, die hinter der Kultdynamik stecken, dar und zeigt diese auf. Gleichzeitig erklärt er die innerpsychischen Prozesse der Betroffenen und bringt diese seinen Lesern näher. Durch praxisnahe Hilfestellungen bietet Autor Marcus Zeller mit seinem Buch viele Ansätze, sich mit sich selbst und oder der betroffenen Person auseinanderzusetzen.

"Das versprochene Paradies" von Marcus Zeller ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-0196-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.