Aktuelle Pressemitteilungen

Politik/Gesellschaft

Das mächtigste Werkzeug – neues Buch führt in die Vision Bahá’u’lláhs von der Einheit der Menschheit ein

"Das mächtigste Werkzeug" von Shahnam Izadpanah

Shahnam Izadpanah stellt in ihrem Buch „Das mächtigste Werkzeug“ die Lehren von Bahá’u’lláh zur Errichtung des „Königreichs auf Erden“ vor.

Im Jahr 1863 verkündete Bahá’u’lláh der Verheißene aller Zeitalter zu sein, durch dessen Offenbarung der Welt ein neuer, fortschrittlicher Geist eingehaucht wurde, der die Menschheit befähigen wird zum Aufbau einer neuen Welt beizutragen. Durch seine Lehren soll das "Königreich Gottes auf Erden" errichtet und das "Goldene Zeitalter" verwirklicht werden. Das von Bahá’u’lláh schon in seinem Heiligsten Buch, dem Kitab-i-Aqdas, vorgesehene "Universale Haus der Gerechtigkeit" führt heute in unvergleichlichen Botschaften die weltweiten Bahá’í Gemeinden, die bemüht sind, die Vision Bahá’u’lláhs von der Einheit der Menschheit in die gesellschaftliche Realität zu übertragen.

Das vorliegende Werk "Das mächtigste Werkzeug" von Shahnam Izadpanah skizziert anschaulich die untrennbare Verbindung zwischen dem Geist des Heroischen und dem Dienst im Gestaltenden Zeitalter der Bahá’í Offenbarung. Shahnam Izadpanah zeigt die Visionen Bahá’u’lláhs von der Einheit der Menschheit, die als Botschaften den Bahá’í Gemeinden als Grundlage dienen.

"Das mächtigste Werkzeug" von Shahnam Izadpanah ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-8495-7710-0 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.