Aktuelle Pressemitteilungen

Politik/Gesellschaft

AMEXPool AG spendet insgesamt 5.000 Euro für zwei Projekte zur Unterstützung Krebskranker und deren Angehörige

Spendenübergaben von je 2.500 EUR durch Boris und Miriam Beermann (Mitte Bild 1) und Boris Beermann (rechts Bild 2)

Die AMEXPool AG aus Buggingen hat am 5. Dezember 2017 jeweils 2.500 Euro an den Förderverein für krebskranke Kinder e.V. und an die Brückenpflege des Universitätsklinikums in Freiburg gespendet.

Die Mitarbeiter des Maklerpools und Deckungskonzeptmaklers haben innerhalb kurzer Zeit zwei Kolleginnen durch Krebs verloren und deshalb für die beiden Projekte gesammelt. "Für uns neigt sich ein erfolgreiches Geschäftsjahr dem Ende zu und wir blicken zurück auf viele schöne, aber auch traurige Momente. Zum zweiten Mal mussten wir innerhalb kurzer Zeit Abschied von einer lieben Kollegin nehmen, die wir durch Krebs verloren haben", sagt Boris Beermann, Vorstand der AMEXPool AG und weiter: "Es liegt uns daher ganz besonders am Herzen, Menschen, die noch gegen diese Krankheit kämpfen und deren Angehörigen zu helfen.

Deshalb hat das gesamte Mitarbeiterteam der AMEXPool AG in diesem Jahr Geld gesammelt und Beermann, statt der üblichen Weihnachtspräsente, den Betrag "aufgerundet". Zusammengekommen ist dabei ein Betrag von 5.000 Euro, der jeweils zur Hälfte an zwei Projekte in Freiburg ging.

So übergaben Boris Beermann und seine Frau Miriam am 5. Dezember 2017 zum einen 2.500 Euro an den Förderverein für krebskranke Kinder e.V. in Freiburg, der es sich zum Ziel gesetzt hat, alles erdenklich Mögliche zu tun, um krebskranken Kindern und ihren Familien zu helfen. Insbesondere sorgt der Verein mit seinem Elternhaus dafür, dass Familien, die um das Leben Ihres Kindes bangen müssen, aufgefangen und betreut werden. Ebenfalls 2.500 Euro erhielt die Brückenpflege des Universitätsklinikums in Freiburg. Diese übernimmt die Betreuung Schwerstkranker zu Hause.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.