Aktuelle Pressemitteilungen

Politik/Gesellschaft

agriversa.org - wirksame Zukunftslösung für eine umwelt- und tiergerechtere sowie effiziente Milchkuhhaltung

Projektzeichnung des Agriversa ZukunftsStall 4.0 Projektzeichnung des Agriversa ZukunftsStall 4.0

Landwirtschaftliche Produktion im Widerspruch zum Klimaschutz

Der Klima-, Umwelt- und der Tierschutz haben im Koalitionsvertrag der deutschen Bundes-regierung zurecht absolute Priorität erhalten! Hiernach muss u. a. auch die deutsche Milchwirtschaft in den nächsten 10 bis 20 Jahren nicht nur sehr große Mengen CO2 Äquivalent einsparen, sondern sie muss auch das Tierwohl, den Tierkomfort und damit die Tiergesundheit nachhaltig verbessern. Und sie muss aufgrund des bestehenden akuten Hungers in der Welt einen wesentlichen größeren Beitrag zur weltweiten Ernährungssicherheit leisten.

Als Lösungsansätze werden hierfür von der Bundesregierung, der Borchert Kommission, und von diversen Wissenschaftsdisziplinen sowie von Beratungsorganisationen und -unternehmen neben der Anwendung und Umsetzung ökologischer Anbau- und Bewirtschaftungsformen, der extensiven Weidehaltung bzw., dem tiergerechten Umbau von veralteten, offenen Stallanlagen und vor allem durch die radikale Reduzierung der Rinderbestände, wie das beispielsweise das BMEL, Boston-Consult u.a.m. fordern, mit allen negativen Folgen für die Landwirtschaft und die Lebensmittel-industrie, vorgeschlagen und präferiert!

Mit dem Beginn des Ukraine-Krieges sind diese Regierungsbeschlüsse jedoch sehr starken Veränderungen unterworfen. Die sichere Versorgung der Bevölkerung und der Industrie mit Energie ist ins Zentrum der aktuellen Politik gerückt.

Wir brauchen den "ZukunftsStall für Milchkühe 4.0"

Vor der Landwirtschaft steht aber nach wie vor die wichtige Aufgabe, einen ZukunftsStall für Milchkühe zu entwickeln und diesen schnellstmöglich in die Milchwirtschaft ein zu-führen. Es bedarf eines Stalls, der nicht nur die geforderten ambitionierten Klima- und Umweltziele erfüllt, sondern der gleichzeitig dazu beiträgt, dass ein hohes Maß an Tierwohl, an Kuhkomfort, an Tiergerechtigkeit und nicht zuletzt eine hohe Wirtschaftlichkeit der Milchwirtschaft gewährleistet wird.
Dazu hat die Agriversa Gruppe Potsdam/Berlin in enger Kooperation mit namhaften Partnern aus der Industrie, der Wissenschaft sowie engagierten Milchbäuerinnen und Milchbauern, in den letzten zehn Jahren den "Agriversa NullEmissions - MilchkuhStall 4.0" (ANMS 4.0) entwickelt und zur Praxisreife geführt. Mit seinen ergänzenden wirtschaftlich eigenständigen Produktionsabteilungen, insbesondere der "Agriversa Biogasanlage.Plus 4.0" mit Brandschutzanlage, Gasreinigung, katalytischem Methangasreaktor, Dampfreforming, ist der Agriversa ZukunftsStall 4.0 in der Lage, den gestellten Anforderungen im hohen Maße gerecht zu werden.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.