Aktuelle Pressemitteilungen

Politik/Gesellschaft

10.357 gelebte Tage! 26.552 ungelebte Tage! - Fotodokumentation über das kurze Leben des Obersteuermanns Willy

 "10.357 gelebte Tage! 26.552 ungelebte Tage!" von Wolfgang Meyer

Wolfgang Meyer zeigt den Lesern in "10.357 gelebte Tage! 26.552 ungelebte Tage!" anhand von zahlreichen Fotos und Dokumenten, wie das Leben auf einem U-Boot wirklich aussah.

Die meisten Menschen haben bestimmte Vorstellungen über das Leben und Arbeiten auf einem U-Boot. Immerhin gibt es über dieses Thema einige Filme. Doch diese Filme haben mit der Realität oft nicht viel gemeinsam. Nach dem Erscheinen der ersten drei Bände über das Leben des Obersteuermanns Willy Meyer kamen etliche Fotos und Dokumente von Angehörigen der Besatzungen der beiden U-Boote U-47 und U-509 hinzu. Diese geben den Lesern einen Einblick in das wahre Leben eines Obersteuermannes, der während des zweiten Weltkrieges in U-Booten diente.

In dem jetzt vorliegenden Ergänzungsband "10.357 gelebte Tage! 26.552 ungelebte Tage!" von Wolfgang Meyer werden weitere bisher noch nicht veröffentlichte offizielle Dokumente und private Unterlagen und Fotos aus der Zeit des U-Bootkrieges im II. Weltkrieg zusammengefasst und erstmals präsentiert. Das Buch lädt Leser dazu ein, Vorurteile und bereits vorhandene Ideen über das Leben auf einem U-Boot über Bord zu werfen.

"10.357 gelebte Tage! 26.552 ungelebte Tage!" von Wolfgang Meyer ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-5558-9 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.