Aktuelle Pressemitteilungen

MissWord!

Marketing/Werbung

Wie? Sie haben noch kein Blog? - Blogging für kleine und mittlere Unternehmen macht Sinn

MissWord! Redaktionsbureau für strategische Kommunikation und Zielgruppentext

Die Anzahl der Unternehmensblogs in Deutschland ist überraschend niedrig. Gerade kleinere und mittlere Unternehmen mit Fokus auf dem lokalen/regionalen Umfeld verzichten noch auf diesen Marktvorteil.

Textprofi Sigrid Jo Gruner vom Redaktionsbüro missword.deweist darauf hin, dass die Gegenargumente, die Unternehmen aufführen wie "Keine Zeit", "Keine Themen", "Verkauf ist wichtiger", "Wer soll das lesen?" nicht sehr schlagkräftig sind. Denn sie ließen sich leicht widerlegen mit den Vorteilen, die ein Unternehmensblog gerade für kleine und mittlere Unternehmen im Köcher hat:

- Lebendiger und zeitnaher Dialog mit den Zielgruppen schlägt das Einbahnstraßenschema der statischen Website

- Hohe Auffindbarkeit im Netz durch prägnante, suchmaschinenoptimierte Textkomponenten mit hohem Aktualitätsfaktor

- Unaufdringliche, authentische und daher glaubwürdige Produkt- und Angebots-Kommunikation

- Kunden im Echtzeit-Timing für die Unternehmensthemen erwärmen

- Unternehmensinhaber und/oder Mitarbeiter zu "Corporate Persons" machen

- Kostengünstiger als jede konventionelle Werbung


Seine Geschichten selbst schreiben

Ein Firmenblog, der sich an den Verbraucher richtet, gehört heute zur Öffentlichkeitsarbeit wie die Pressemeldung, der Newsletter oder die Social Media Aktivitäten. Im Internetzeitalter wurde der Dialog mit den Zielgruppen einfacher - allerdings auch komplexer und diversifizierter. Ein Blog macht unabhängig – welche seiner Unternehmensnews er der Öffentlichkeit mitteilt, entscheidet der Blogbetreiber und nicht mehr der Lokalredakteur.

Zwei Beispiele:

Der Inhaber einer Airbrush-Werkstatt mit regionalem Einzugsbereich informiert auf seinem Blog über neue Projekte – ein Normal-Auto, das durch die Airbrush-Technik zu einem Hingucker wurde oder ein Behindertenbus, der jetzt mit Regenbogenfarbspielen durch die Straßen fährt. Über Events, Sozialsponsorings, Praktika mit Studenten der Designschule oder eigene Rallye-Erfahrungen, alles schön bebildert und in einem persönlichen Ton verfasst.

Die Inhaberin eines kleinen, feinen Käseladens brennt für ihre Produkte. Ihre Leidenschaft teilt sie auf ihrem Blog mit den Lesern und macht sie durch regelmäßige Blogposts aus ihrem Käse-Alltag zu Dauerkunden.

Leser werden Sympathisanten durch spannende und informative Blogposts

Unternehmensblogs machen Sinn, wenn

• sie etwas wirklich Knackiges zu sagen haben und dies mit Sinn und Verstand, aber vor allem mit Herzblut tun

• die Perspektive der Zielgruppe eingenommen wird

• die Leser begeistert werden und nicht nur informiert. Wenn Leser spüren was sie entzündet und auf ganz ehrlich-faire Weise in Versuchung gebracht werden

• sie in Botschaft, Aussage, Wording mit anderen Unternehmensäußerungen konform gehen

• auch komplexe Sachverhalte eingängig vermitteln

Aber Vorsicht: Im Blog geht es nicht um Werbung sondern um Vertrauensaufbau.

Textberater rufen!

Natürlich benötigt ein Unternehmensblog gerade in der Aufbauphase Input. Content- und Text-Profis wie MissWord! beraten zu Konzept, Aufbau, Einrichtung, Themenplanung, Bildbearbeitung, Zielgruppen- und Suchmaschinenoptimierung und übernehmen auch während der Laufzeit die Texterstellung und Betreuung.


Über MissWord!

Das eingeführte Redaktions- und Beratungsbüro MissWord! ist auf strategischen Zielgruppentext und Unternehmens-Content spezialisiert. Schwerpunkte liegen auf PR- und Pressetext, Webcontent, Blog, Magazin, eBook, Ghostwriting. In über 20-jähriger Selbstständigkeit als Autorin, Kommunikationsberaterin, Journalistin, Texterin und Lektorin hat sich Sigrid Jo Gruner eine umfassende Expertise innerhalb einer breiten Themenrange erarbeitet. Food, Health, Lifestyle, Gesellschaft, Persönlichkeit, Kommunikation und Themenmarketing – kurz: das moderne Leben schlechthin – stehen im Mittelpunkt.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.