Aktuelle Pressemitteilungen

Marketing/Werbung

Sind Kundenzufriedenheitsanfragen unerlaubte E-Mail-Werbung?

Anwalt Dresden

Abmahnung wegen Email Werbung

LEXKONNEX Anwaltskanzlei- Ihr Anwalt in Dresden, Mainz und Frankfurt

Die Beklagte hatte einem Kunden im Anschluss an seiner Bestellung eine E-Mail zur Kundenzufriedenheit geschickt. In der E-Mail wurde der Kunde gebeten an dieser Kundenzufriedenheitsbefragung teilzunehmen und einige Fragen zum Bestellablauf zu beantworten.

Das OLG Dresden hat in seiner Entscheidung vom 24.04.2016 die E-Mail als unerlaubte E-Mail-Werbung gesehen. Kundenzufriedenheitsanfragen seien als Werbung einzustufen, da sie insbesondere zur Kundenbindung eingesetzt werden und somit mit Gewinnmaximierungsabsicht erfolgen. Der Kunde habe keine ausdrückliche Einwilligung für die Zusendung von E-Mail-Werbung erteilt. Somit handele es sich auch bei der E-Mail zur Kundenzufriedenheit um unerlaubte E-Mail-Werbung.

OLG Dresden, Urt. v. 24.04.2016 - Az.: 14 U 1773/13

LEXKONNEX ist eine überregional tätige, wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Anwaltskanzlei. Die Kanzlei berät kompetent Privatpersonen und Unternehmen in allen Belanden des Zivil- und Wirtschaftsrecht. Unseren Mandanten stehen wir für alle Fragen rund um das Thema Abmahnung unterstützend zur Seite und suchen gemeinsam die passende Verteidigungsstrategie für den Einzelfall.

Sofern auch Sie Fragen zum Thema Wettbewerbsrecht haben,setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Sie erreichen unser Anwaltsbüro unter: 06131 63 69 391 sowie 0351 309 90 140

Weitere Informationen:
http://www.lexkonnex.de/privat/anwalt-dresden/
http://www.lexkonnex.de/privat/anwalt-mainz/

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.