Aktuelle Pressemitteilungen

Marketing/Werbung

Negativer Eintrag bei der Schufa – so wird er gelöscht...

Schufa Eintrag löschen

Wie heißt es bei einem Kredit immer so schön: Bonität vorausgesetzt...

Das heißt nichts anderes, als die Bank bei der Schufa eine Anfrage stellt. Ist dort ein negativer Eintrag verzeichnet, dann wird man den Kredit nicht bekommen. Ist übrigens nicht nur bei einem Kredit der Fall, sondern auch beim Abschluss eines Handyvertrags oder eines Internetzugangs. Selbst das Bezahlen auf Rechnung bei Versandhäusern oder im Internet ist so nicht mehr möglich, sofern das Unternehmen eine Schufaanfrage stellt. Mit einer negativen Eintragung hat man also keinerlei Spielraum mehr. Solche Eintragungen werden gemacht, wenn man Rechnungen nicht bezahlt oder mit Kreditzahlungen in Verzug ist. Damit sichern sich die Banken und Unternehmen ab, um die Zahlungsmoral des Kunden zu erfahren. Doch nicht immer ist es so einfach, wie es sich anhört. Erstens weiß man nichts über die Umstände, die dazu geführt haben, und zweitens könnte es auch sein, dass ein Eintrag zu Unrecht gemacht wurde. Ja, auch das kommt immer wieder vor. Um hier eine Möglichkeit zu haben, solche Einträge löschen zu lassen, kann man entweder einen Anwalt aufsuchen, der natürlich eine Menge Geld kostet, oder man holt sich das Ebook "So löschen Sie Ihre negativen Schufaeinträge" und hat somit selbst die Möglichkeit, das Heft in die Hand zu nehmen. Neben zahlreichen wertvollen Informationen gibt es insgesamt acht Musterbriefe, bei denen man meistens nur noch seine Daten einsetzen muss und schon kann man sie abschicken. Diese sind in bestem anwaltsdeutsch verfasst und versprechen den größtmöglichen Erfolg. Weitere Informationen sind unter der Webadresse http://www.schufa-loeschen.info erhältlich.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.