Aktuelle Pressemitteilungen

Marketing/Werbung

Moodmusic startet Instore-TV bei REIFF

Instore-TV für die Reiff-Kunden in Bad Dürrheim

Eigenes Fernseh-Programm für Kunden

Die Reutlinger REIFF Reifen und Autotechnik GmbH hat jetzt ein eigenes Fernsehprogramm für ihre Kunden. Das Stuttgarter Entertainment-Unternehmen Moodmusic hat dafür alle 34 Filialen in Baden-Württemberg mit 42 Zoll „LG“-Monitoren ausgestattet. Dort werden seit März in den Warte-Lounges zum Beispiel Info-Filme über Reifen und Reifenwechsel sowie Tipps und Tricks rund ums Auto, aktuelle Angebote des Unternehmens aber auch die n-tv-Nachrichten und aktuelle Film-Trailer der regionalen CinemaxX-Kinos ausgestrahlt. „Wir wollen unseren Kunden die Wartezeit so gut es geht verkürzen und ihnen mit guten Tipps rund ums Auto einen Mehrwert geben“, sagt Alec Reiff, Leiter Fachhandel bei der REIFF Reifen und Autotechnik GmbH.

Das Besondere daran: Das Instore-TV bei REIFF ist ein Win-Win-Projekt für alle Seiten. „Wir treten als Managed Services Provider auf und stellen auch die Monitor-Ausstattung zur Verfügung. Das heißt, dass wir als Informations-Technologie-Dienstleister die Verantwortung für die Bereitstellung der definierten Leistungen übernehmen und verwalten. Dafür haben wir mit dem Kunden ein Revenue Share Modell vereinbart, bei dem Moodmusic auch von den Werbeeinnahmen profitiert“, verrät Moodmusic-Geschäftsführer Sven Kühne. Dafür hat er sich den bekannten Vermarkter, die Publicitas AG ins Boot geholt, der die passenden Werbekunden akquiriert.

Die Zusammenstellung des Programms wird von Moodmusic regelmäßig in Abstimmung mit REIFF aktualisiert. Sogar regionalisierte Inhalte, abgestimmt auf die jeweiligen Städte, sind möglich. Kühne: „Immer mehr Firmen setzen auf Instore-TV. Die Kunden werden nicht nur unterhalten, sondern auch über aktuelle Produkte des Unternehmens informiert. Das unterstützt auch den Abverkauf.“

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.