Aktuelle Pressemitteilungen

Marketing/Werbung

Deutscher knackt 1-Milliarde-Marke auf TikTok

Nikolai mit Adam Mosseri, Head of Instagram, beim Eröffnungsspiel der Fußball-EM in München. Nikolai mit Adam Mosseri, Head of Instagram, beim Eröffnungsspiel der Fußball-EM in München.

Nikolai Savic erreicht mit kreativen Übergängen monatlich mehr als 250 Millionen Menschen

Der Berliner Nikolai Savic hat die magische Marke von 1 Milliarde Views auf TikTok geknackt. Und das, obwohl der 21-jährige erst seit gerade mal einem Jahr auf der Plattform aktiv ist. Nikolais Spezialität sind kreative Videos, die vor allem dank faszinierender Übergänge - sogenannte Transitions - begeistern. Sein bekanntestes Video wurde 227 Millionen Mal aufgerufen und mit 32,7 Millionen Likes versehen. Mehr als 250 Millionen User sehen sich monatlich seine Videos auf TikTok und Instagram an. Damit ist Nikolai der deutsche Content Creator mit der höchsten Interaktivität auf Social Media ("Social Engagement").

Sein Erfolg ist auch an der Wirtschaft nicht vorbeigegangen: Von Mercedes Benz über Samsung bis hin zur Formel 1 ist der Influencer ein begehrter Kooperationspartner. Auf Einladung von Instagram und als Anerkennung für seinen Erfolg auch auf dieser Plattform war er jüngst Gast von Adam Mosseri, Head of Instagram, beim Eröffnungsspiel der Fußball-EM in München.

Die bemerkenswerte Reise von Nikolai begann bereits im Alter von 16 Jahren, als er sich mit der Produktion von Werbespots und Musikvideos für Universal Music beschäftigte. Mit 18 Jahren gründete er sein erstes digitales E-Learning-Unternehmen, und ein Jahr später folgte seine eigene Marketingagentur, Adverdon, die bereits über 45 Millionen Follower generiert und mit renommierten Influencern und Marken wie Hugo Boss und MG zusammengearbeitet hat. Nach Jahren als Mann hinter der Kamera entschied sich Nikolai im Jahr 2023 dazu, seine eigenen Social-Media-Präsenzen zu stärken und seiner Leidenschaft für kreative Videoproduktion nachzugehen.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.