Aktuelle Pressemitteilungen

Marketing/Werbung

Der kostenlose Homepagecheck für Architekten

http://www.homepagecheck-fuer-architekten.de

Mit dem "Homepagecheck für Architekten" erhalten Architekten kostenlose Tipps und individuelle Optimierungsvorschläge zur Verbesserung ihrer Homepage.

Edingen-Neckarhausen, 30.08.2013 - Der auf die Baubranche spezialisierte Webdesigner Rene Weik hat mit dem "Homepagecheck für Architekten" einen neuen Service zur Unterstützung von Architekturbüros veröffentlicht.
Unter www.homepagecheck-fuer-architekten.de können Architekten, die bereits mit einer Homepage online sind, ihre Internetadresse per Kontaktformular übermitteln und ihre Homepage kostenlos überprüfen lassen.

Innerhalb von zwei Werktagen erhalten die Nutzer des Homepagechecks einen ausführlichen Abschlussbericht mit wertvollen Tipps und Verbesserungsvorschlägen aus den Rubriken:
1) Usability / Benutzerfreundlichkeit
2) Suchmaschinentauglichkeit
3) Design
4) Funktionalitäten

Ein übersichtliches Ampelsystem zeigt sofort in welchen Rubriken das größte Optimierungspotential besteht. Darüber hinaus enthält der Abschlussbericht ausführliche Optimierungsvorschläge mit speziell für Architekturbüros konzipierten Problemlösungen zur einfachen und effektiven Verbesserung der Architektenhomepage. Alle Verbesserungsvorschläge sind unverbindlich und können von jedem beliebigen Webdesigner umgesetzt werden.

Das Ziel des "Homepagechecks für Architekten" ist die Verbesserung der einzelnen Architektenwebseiten, die Steigerung der Homepagebesucher und die damit verbundene Erhöhung der Projektanfragen, Umsätze und Gewinne der Architekten.

Der "Homepagecheck für Architekten" ist ein individueller Service, bei dem jede einzelne Seite von Rene Weik persönlich bewertet wird.

Weitere Informationen zum kostenlosen "Homepagecheck für Architekten" gibt Ihnen der Anbieter gerne persönlich.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.