Aktuelle Pressemitteilungen

Marketing/Werbung

Das Ende des Schilderwaldes

Türschilder von SCHILDER Systeme

Wer kennt nicht die schon kafkaesk anmutende Situation: ein Amt, ein Unternehmen, tausend Türen und keine Idee, wohin man soll. Anregungen zur Kundenzufriedenheit.

Wer es selbst erlebt hat, kennt die Not: man hat einen Termin vereinbart, ist das erste Mal im Unternehmen und ein klein wenig spät dran. Die unübersichtliche Schautafel im Erdgeschoß hat man bereits vergessen, wenn man im sechsten Stock angelangt ist – um mit Türschildchen konfrontiert zu sein, die im düsteren Licht des Korridors kaum zu lesen sind. Sie sind der Meinung, in Ihrem Unternehmen sieht das ganz anders aus? Machen Sie den Test!

Meist übernimmt man – so das Unternehmen nicht groß genug ist, um dafür eine eigene Abteilung zu haben – die Korridorgestaltung selbst und beschließt in der Unternehmensleitung auch die Beschilderung der Büros. Doch haben Sie schon einmal überlegt, wie komfortabel sich ein Kunde in Ihrem Unternehmen zu Recht finden wird? Fünf Tipps für zufriedenere Kunden!

1. Egal wie groß Ihr Unternehmen ist – sobald Sie mehr als drei Büros zur Verfügung haben, empfiehlt es sich, im Eingangsbereich eine übersichtliche, helle Tafel zu platzieren, die die einzelnen Abteilungen und Ansprechpartner ausweist.

2. Korridore ohne Tageslicht wirken mitunter bedrückend – wenn man jeden Tag dort ein- und ausgeht, gewöhnt man sich aber an dunklere Lichtverhältnisse. Lassen Sie von einem Außenstehenden beurteilen, wie freundlich Ihre Korridore wirken und ob man Türschilder auch gut lesen kann!

3. Freundliche, moderne Türschilder sagen etwas über Ihr Unternehmen aus! Scheuen Sie sich nicht, die Türschilder alle paar Jahre auf den modernsten Stand zu bringen. Türschilder dürfen mit Ihrem Firmenlogo ausgestattet sein und sollen neben dem Namen des entsprechenden Mitarbeiters auch seinen Tätigkeitsbereich angeben. Hell und freundlich lautet die Devise! Beispiele für gelungene Tüschildkreationen finden Sie auf der Seite http://www.schild-schilder.de/ des Schilderherstellers Schildersysteme.

4. Ihre Büro- und Besprechungsräume sind in einem verwinkelten Gebäude untergebracht? Leitsysteme am Boden und an Wänden kennen wir aus großen Krankenhäusern und Kliniken. Ab einer gewissen Unternehmensgröße sollten Sie über das Anbringen eines einfachen Leitsystems in diesem Stil nachdenken. Auch Wandtatoos in den Firmenfarben können die Orientierung erleichtern und Korridore freundlicher gestalten.

5. Sollten Ihre Büroräume auf mehrere Stockwerke aufgeteilt sein, so empfiehlt es sich, am Treppenabsatz und neben dem Lift einen Übersichtsplan anzubringen, damit der Kunde sofort erkennt, wo er sich befindet. Auch Pläne im Lift erleichtern die Orientierung. Die verschiedenfarbige Gestaltung einzelner Stockwerke fördert die Orientierungsmöglichkeiten noch zusätzlich.

Auf dass Ihre Kunden sich nie mehr wie im Irrgarten fühlen – klare Beschilderung statt Schilderwald!

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.