Aktuelle Pressemitteilungen

Marketing/Werbung

7 Ideen für Selbständige, mehr Geld zu verdienen

Astrid-Beate & Christoph Oberdorf

Selbständige können deutlich mehr Geld verdienen, wenn sie die 7 Ideen dafür kennen und anwenden.

"Ich bin selbständig – ich arbeite selbst und ständig!" ist ein oft gehörter Ausspruch von Selbständigen. In der Gründungsphase geht es oft nicht anders. Wer aber später weiterhin in diesem Kreislauf steckt, kennt offenbar nicht die 7 Ideen, wie er sein Einkommen steigern und so mehr Freizeit gewinnen kann.

Von den 7 Ideen profitieren insbesondere Existenzgründer, Selbständige und Freiberufler, die als Dienstleister arbeiten. Oft sind sie Berater, Coach, Heiler oder Trainer. Das bedeutet, sie tauschen ihre Arbeitszeit gegen Geld ein. Aufbauend auf dieser Erkenntnis lassen sich mehrere Punkte ermitteln, wie sich Selbständige aus der zeitlichen Zwangsjacke befreien können.

1. Zeit gegen Geld
Die täglich zur Verfügung stehende Zeit eines Dienstleisters ist begrenzt. Ereignisse wie Erkrankungen, Urlaub, Fortbildungen und das berüchtigte Sommerloch verursachen unmittelbare Einkommenseinbußen. Laufende finanzielle Verpflichtungen jedoch bestehen fort. Resultat: Ein finanzieller Engpass droht.

2. Eigene Person
Die Praxis zeigt, dass Dienstleister häufig geradezu betriebsblind sind. Sie nehmen die zahlreichen Möglichkeiten nicht wahr, die weitere Einkommensquellen darstellen, da sie ihr Einkommen stark mit ihrer eigenen Person verknüpfen. So entgehen ihnen Chancen wie der Vertrieb von physikalischen und digitalen Produkten oder Provisionsmodelle, mit denen sich unabhängig von der persönlichen Präsenz zusätzliches Einkommen erzielen lässt.

3. Know-how kapitalisieren
Dienstleister verfügen über ein reiches Know-how, nutzen es jedoch fast immer ausschließlich während ihrer eigenen Arbeitszeit. Damit verschenken sie Geld. Kostbares Wissen liegt brach, das so vielen Menschen nützen könnte. Erfolgreiche Berater, Coachs, Heiler und Trainer bieten ihr Know-how sinnvoll portioniert als physische oder digitale Produkte an. Sie erreichen damit noch mehr Menschen, als dies im persönlichen Kontakt je möglich wäre, und erhöhen spürbar ihre Einnahmen.

4. Anti-Ausbrennen
Wer trotz aller Liebe zu seinem Beruf ständig mit Klienten arbeitet und nur auf diese Weise via Zeit seine Leistung verkauft, brennt auf Dauer unweigerlich aus. "Passives Einkommen" lautet hier der Schlüsselbegriff für eine bessere Work-Life-Balance. Endlich ist Zeit da zum Entspannen, für Urlaub oder das Planen neuer Projekte. Ständige Überarbeitung, Überforderung oder gar Burn-out sind künftig kein Thema mehr.

Mehr Geld verdienen – so geht's

Astrid-Beate und Christoph Oberdorf sind seit 2004 an der Seite von Existenzgründern, Selbständigen und Freiberuflern, die im Dienstleistungssektor als Coach, Berater, Heiler, Trainer sowie Weiterbildungsanbieter tätig sind. Die beiden Oberdorfs wissen also genau, worauf es beim Erwirtschaften eines stabilen aktiven und passiven Einkommens ankommt. In ihrem Blog-Artikel erläutern sie ausführlich die 7 Ideen. Bereits das Lesen motiviert und inspiriert. Hier findet jeder Selbständige die zu ihm und seiner Tätigkeit passenden Optionen.

"Business beflügeln, mit Sinn und Verstand" ist das Motto von Astrid-Beate und Christoph Oberdorf. Ihr langjähriges Know-how in den Bereichen Persönlichkeitsentwicklung, Marketing, Kundengewinnung und Social Media Marketing wissen sie geschickt so miteinander zu verbinden, dass sich die einzelnen Faktoren gegenseitig verstärken.

Wer als Selbständiger die 7 Ideen für sich nutzt, wird seine Einnahmen spürbar erhöhen und sich aus der Selbst-und-ständig-Falle befreien.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.