Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Zum Perlenlicht - autobiografische Miniaturen

Regina M. E. Albrecht begibt sich in dem Seelenkrimi "Zum Perlenlicht" auf eine Expedition in die eigene Vergangenheit.

Zum Perlenlicht ist kein "Oma-erzähl-mal-Buch", eher ein Seelenkrimi, der zunächst mit selbstgemalten Traum-Bildern der 50-jährigen Autorin beginnt und sie zu einem nächtlichen Sprung aus dem Fenster des eigenen Hauses ermutigt. 20 Jahre später, ausgerechnet nach der Feier ihres 70. Geburtstages, beginnt sie, ihre traumatischen Kindheitserlebnisse durch Schreiben aufzuarbeiten und ihre Erinnerungen an Krieg und Flucht, an Hunger und Vertreibung zu entschärfen. So entstehen in 7 Jahren als Herzstück des Buches ihre Erinnerungsperlen, kurze poetische Geschichten aus Kindheit, Jugend, Studienzeit und, darin eingewebt, Essays über den faszinierenden Vorgang des eigenen Schreibprozesses.

Regina M. E. Albrecht hat sich in ihrem außergewöhnlichen Werk "Zum Perlenlicht" für eine ungewöhnliche Form entschieden. Neben ihrer ganz persönlichen Geschichte, die sich in ihren Erinnerungsperlen stückchenweise zusammensetzt, beleuchtet sie auch den Vorgang des Schreibprozesses. Die Leser erhalten in dieser Sammlung also nicht nur sehr interessante und bewegende autobiografische Miniaturen aus dem Leben einer starken Frau, sondern auch faszinierende Essays über das Schreiben und Kreativität, die zeigen, wie das Schreiben auch therapeutische Wirkung entfalten kann.

"Zum Perlenlicht" von Regina M. E. Albrecht ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-5328-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es hier

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.