Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Was wäre, wenn Worte sprechen würden? - humorvoller Ratgeber rund um Dichten, Denken und Sprechen

"Was wäre, wenn Worte sprechen würden ?" von

J. Gabriel legt mit "Was wäre, wenn Worte sprechen würde?" einen kleinen Ratgeber für Dichter, Denker und den dicken Rest vor.

Die noch sehr junge Autorin des vorliegenden Debütwerks "Was wäre, wenn Worte sprechen würde?" hat sich im Laufe der Zeit viele Gedanken über das Denken, Sprechen und das Dichten gemacht. Dabei ist sie zu dem Schluss gekommen, dass Gedanken manchmal nicht weiterhelfen. J. Gabriel bildete sich in dieser Hinsicht weiter und es entsteht in bemerkenswert kurzer Zeit ein Werk, dass sich auf tiefgründige Weise mit dem Dichten, Nachdenken und dem Nicht-Nachdenken auseinandersetzt.

Das nachdenkliche Buch "Was wäre, wenn Worte sprechen würden?" von J. Gabriel lädt die Leser zur Auseinandersetzung mit den darin enthaltenen Gedanken ein und regt zum Erschaffen eigener Gedanken - und Nicht-Gedanken an. Im Mittelpunkt stehen dabei der Akt des Sprechens, die Bedeutung von Worten. J. Gabriel erforscht zudem auf spannende Weise, was geschieht, wenn Worte ihre Bedeutung verlieren. Alle Leser, die sich für das Dichten und Sprache interessieren und sich hin und wieder Fragen über Sprache und Denken stellen, werden in der Autorin eine verwandte Seele finden.

"Was wäre, wenn Worte sprechen würden ?" von J. Gabriel ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-8251-2 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.