Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Vogels Melodie - ein nervenzerreißender Thriller über Habgier, Eifersucht und Mord

"Vogels Melodie" von Sternenthaler

Sternenthalers Held wird in "Vogels Melodie" mit den Abgründen menschlichen Handelns konfrontiert.

James, ein Spekulant und Zocker an der Börse für eine Londoner Bank, begibt sich im Jahre 1936 auf eine Reise nach Paris. Er beabsichtigt dort nur die Museen vor Ort zu besuchen und sein Leben ein wenig genießen. Es soll jedoch alles vollkommen anders kommen, als er in einem Café am Montmartre die schöne Eva-Fee kennenlernt - und unter Mordverdacht gerät. Durch eine Verkettung der Umstände wird James bald mit den unterschiedlichsten Abgründen des menschlichen Handelns konfrontiert: Habgier, Eifersucht und Mord.

Die Handlung des Thrillers "Vogels Melodie" von Sternenthaler spielt in London, Paris (Montmartre, Moulin Rouge) und Auvers-sur-Oise. Die Leser erfahren nach und nach, wie James zu einem Mordverdächtigen wird und welche bedeutende Rolle Rohdiamanten in diesen Verwicklungen zu spielen scheinen. Der fesselnde Roman eignet sich vor allem für Leser mit starken Nerven, denn die Handlung lässt kaum Zeit für eine Atempause. Leser werden "Vogels Melodie" nicht aus der Hand legen können, bis sie schlussendlich am Romanende hinter alle Tücken der Handlung gekommen sind.

"Vogels Melodie" von Sternenthaler ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7469-3947-6 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.