Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Vergessene Zeit - Kommissar Friedrichs 2. Fall zeigt schwelende Konflikte auf

"Vergessene Zeit" von Frank Godemann

30 Jahre nach dem Mauerfall wird in Frank Godemanns "Vergessene Zeit" die Leiche eines ehemaligen Stasioffiziers gefunden.

Kommissar Friedrich hat allen Grund zufrieden zu sein. Sein Team hat einen Mörder zur Strecke gebracht. Friedrich will nun einfach seine geliebte Langeweile genießen. Die Ruhe nach dem Sturm hält allerdings nicht lange. Der nächste herausfordernde Fall wartet in Frank Godemanns neustem Streich "Vergessene Zeit" bereits auf ihn.

Es sind seit dem Mauerfall 30 Jahre vergangen, als man die Leiche eines ehemaligen Stasioffiziers vergraben im Brandenburger Morast findet. Kommissar Friedrich muss mit seinem Team tief in die neue deutsche Geschichte eintauchen, um nach Motiven für diese Tat zu suchen.

Der Mann hatte sich während seiner Tätigkeiten für den Auslandsgeheimdienst einige Feinde gemacht. Allerdings hinterließ er auf seinem Weg auch viele Opfer. Viele dieser Menschen könnten durch ihre Wut und ihren Hass zum Täter geworden sein. Kann Friedrich in den Wirren den wahren Täter finden? "Vergessene Zeit" von Frank Godemann ist ein Kriminalfall, der tief in die deutsche Geschichte eintaucht. Godemann erzählt darin von Mord, Hass, Opfern der Stasi und legt die Auswirkungen der Geschichte in einem packenden Kriminalfall offen.

"Vergessene Zeit" von Frank Godemann ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7497-1887-0 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.