Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Ungeschickte Briefe - Kunstkritik mihilfe von Künstlern der Vergangenheit

"Ungeschickte Briefe" von Johannes Ludwig

Johannes Ludwig geht in "Ungeschickte Briefe" eine Art Dialog mit den Meistern der Vergangenheit ein und zeigt, wo die moderne Kunst schwach und stark daherkommt.

Der Rückblick auf die Vergangenheit kann oft zeigen, was in der Gegenwart nicht ganz so gut ist. Vor allem in Bezug auf Kunst ist dies oft der Fall, denn moderne Kunst scheint im Vergleich mit älterer Kunst immer den Kürzeren zu ziehen. Johannes Ludwig tritt in seinem neuen Buch in eine Art Dialog mit den Meistern der Vergangenheit, wie Macke, Marc, Kandinsky und Klee. Er verwendet schriftliche Zeugnisse, die von diesen Künstlern hinterlassen wurden, um damit einen interessanten und kritischen Blick auf moderne Kunst zu werfen.

Als Insider für die gestalterische Seite der Kunst hat Johannes Ludwig, Autor des Buches "Ungeschickte Briefe", mehr als nur ein Gespür für Scharlatanerie und Schaumschlägerei, die in der Welt der Kunst so oft zu finden ist. In seinem Werk kommt eine Perspektive zur Sprache, die über das Trennende und das Gemeinsame zweier Zeiten nachsinnt. Das Buch beinhaltet keine Abbildungen, doch in manchen Fällen empfiehlt der Autor externe Quellen zum Auffinden bestimmter Werke, um seine Perspektive anhand dieser zu verdeutlichen. Sein Buch eignet sich ideal für Kunstliebhaber, die zwei verschiedene Kunst-Perioden auf eine kritische und anschauliche Weise vergleichen möchten.

"Ungeschickte Briefe" von Johannes Ludwig ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-9643-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.